VIP - Vakuum in Forschung und Praxis 6 / 2023

Inhaltsverzeichnis

6/2023Seite 0

Vakuum in Forschung und Praxis 6/23

Dünne Schichten

Open Access

Substrate dependent cracking behavior of CrAlN coatings: A nanoindentation based investigation

  • Pages: 26-32
  • The present study investigated the effect of substrate deformation behavior on crack resistance of CrAlN coatings under quasi-static and cyclic loads using nanoindentation. (Cr47Al53)N coatings were deposited on cemented carbide WC-Co and high-speed steel HS652C substrates through physical vapor deposition (PVD) und characterized. In order to study the coating cracking behavior, the coated substrates were subjected to quasi-static nanoindentations with indentation force Fmax = 1 N, Fmax = 1.5 N and Fmax = 2 N. Moreover, the crack resistance under cyclic loading with frequency f = 0.16 Hz was analyzed at F = 1 N and F = 1.5 N after n = 900 cycles. A conical diamond indenter was used for the tests. At the end, the indentation imprints were analyzed by scanning electron microscopy (SEM). The substrate dependency was apparent in cracking behavior of the coating. Albeit the lower indentation depth compared to the variant with HS6-5-2C substrate, the CrAlN coating on WC-Co substrate showed surface cracks under quasi-static and cyclic loading. These cracks on the coated surface were absent in the variant with HS6-5-2C substrate. This could be related to higher resistance of cemented carbide substrates against plastic deformation, prompting earlier crack initiation in CrAlN coating for effective energy dissipation during indentation.


Open Access

Die Temperaturregelung im Aluminiumdruckguss ist entscheidend für nachhaltige Prozesse und eine hohe Produktqualität. Kenntnisse der Temperatur in der beanspruchten Kontaktzone sind dabei notwendig. Hierfür wird eine Sensorschicht, bestehend aus einer Grundisolationsschicht, zwei Sensorlagen und einer isolierenden Verschleißschutzschicht, mittels physikalischer Gasphasenabscheidung (PVD) appliziert. Die Temperatursensorfunktion basiert auf dem thermoelektrischen Effekt. Zusätzlich zur isolierten Temperaturmessung kann die PVD-Sensorschicht mit einer thermisch gespritzten (TS)-Aktorschicht kombiniert werden. Die TS-Aktorschicht besteht aus Isolationsschichten und einer Heizschicht, die auf Basis der Funktion einer Widerstandsheizung Wärme erzeugt. In dieser Studie wurde die Funktion der kombinierten Sensor-Aktor-Schicht in Temperaturwechseltests untersucht. Die Kombination aus PVD-Sensorschicht und TS-Aktorschicht wurde erfolgreich appliziert. Die TS-Aktorschicht temperierte die Oberfläche mit hoher Dynamik. Gleichzeitig erfasste die PVD-Sensorschicht die Oberflächentemperatur mit einer kurzen Ansprechzeit. Im Thermozyklustest zeigte die Sensorfunktion ein zu Referenzmessungen vergleichbares Temperaturprofil. Mit der Sensor-Aktor-Schicht kann die Temperatur in der Kontaktzone gemessen und bei Bedarf Wärme zugeführt werden. Die Sensor-Aktor-Schicht bietet die Möglichkeit der Temperaturregelung in Ur- und Umformprozessen, bei Maschinenelementen oder bei der Verarbeitung temperaturempfindlicher Werkstoffe.

  • Pages: 33-37

Aktuelle Ausgaben

1 / 2024

6 / 2023

5 / 2023

4 / 2023

3 / 2023

2 / 2023

weitere Ausgaben

Themen