25.01.2024

Chance auf Promotionsförderung

Die Hector Fellow Academy schreibt mehrere Promotionsstellen aus.

Die Bewerbungsphase für Promotionsstellen in der Hector Fellow Academy geht in eine neue Runde. Seit 15. Januar 2024 ist das Bewerbungsportal geöffnet, über das interessierte Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftler bis zum 31. März 2024 ihre Bewerbung für eine eigenes Promotionsprojekt einreichen oder sich auf ausgeschriebene Promotionsstellen bei Hector Fellows oder Hector RCD Awardees bewerben können. Die Hector Fellow Academy unterstützt erneut vielversprechende Nachwuchswissenschaftler, indem sie voll finanzierte Promotionsstellen mit eigenen Forschungsetas vergibt.



Abb.: Mehrere Promotionsstellen sind bei den Hector Fellows ausgeschrieben.
Abb.: Mehrere Promotionsstellen sind bei den Hector Fellows ausgeschrieben.
Quelle: Hector Fellow Academy

2024 sind Promotionsstellen in den Forschungsgruppen der folgenden Hector Fellows ausgeschrieben: Stephen K. Hashmi (Chemie), Wolfgang Wernsdorfer (Physik/Chemie) und Eberhart Zrenner (Medizin/Biologie). Weitere Stellenausschreibungen werden im Februar nach Bekanntgabe der neuen Hector Wissenschaftspreisträger und Hector RCD Awardees veröffentlicht.

Stephen K. Hashmi ist Professor am Organisch-Chemischen Institut der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und bietet ein Promotionsprojekt im Forschungsbereich der Herstellung neuer Gold-Katalysatoren und der Entwicklung innovativer Synthesemethoden sowie detaillierter mechanistischer Studien an. Bewerber können ein eigenes Promotionsthema, das sich im Forschungsbereich von Hashmi befindet, einreichen.

Wolfgang Wernsdorfer, Humboldt-Professor am Physikalischen Institut und am Institut für QuantenMaterialien und Technologien des Karlsruher Instituts für Technologie (KIT), nimmt einen neuen Nachwuchswissenschaftler für das Promotionsprojekt „Hybrid Quantum Architecture for Single Spin Readout with a Superconducting Qubi” an. Er forscht im Bereich der Experimentelle Festkörperphysik. Seine Forschungsfelder sind Quantencomputer, Quantenschaltkreise, Nanomagnete, Kryotechnik und Supraleitungen.

Eberhart Zrenners Promotionsprojekt mit dem Titel „Inducible CRISPR Gene Editing System to Target Common USH2A Mutations in Patients with Usher Syndrome and Retinitis Pigmentosa“ ist an der Schnittstelle zwischen Medizin, Biologie und Ingenieurswesen angesiedelt. Er ist Seniorprofessor für Augenheilkunde am Werner Reichardt Centrum für Integrative Neurowissenschaften und Gründungsdirektor des Forschungsinstituts für Augenheilkunde an der Eberhard Karls Universität Tübingen. Er ist ein weltweit anerkannter Experte für degenerative Erkrankungen der Netzhaut, speziell im Bereich der Ursachenforschung und Therapieentwicklung.

Erfolgreiche Kandidaten erhalten eine bis zu vier Jahren finanzierte Stelle als wissenschaftliche Mitarbeiter mit dem institutsüblichen Gehalt an der Universität des betreuenden Hector Fellows oder Hector RCD Awardees. Außerdem können sie aus einem eigenen Forschungsetat von jährlich 9500 Euro schöpfen. Neben Weiterbildungen zu Managementthemen und Coachings sowie Networking Events werden die Doktoranden selbst Teil des interdisziplinären Netzwerkes von Spitzenforscher. 

Hector Fellow Academy / DE


Weiterbildung

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie
TUM INSTITUTE FOR LIFELONG LEARNING

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie

Vom eintägigen Überblickskurs bis hin zum Deep Dive in die Technologie: für Fach- & Führungskräfte unterschiedlichster Branchen.

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Meist gelesen

Themen