01.10.2003

Infineon expandiert in den USA

Infineon Technologies hat in New York eine neue Niederlassung eröffnet, um die Beziehungen zum Finanz-, Politik- und Wirtschaftssektor zu intensivieren.


Infineon00.png
New York – Infineon Technologies hat in New York eine neue Niederlassung eröffnet. Mit diesem Schritt baut das Unternehmen seine Präsenz im Osten der USA weiter aus. Die neue Niederlassung im Stadtteil Manhattan dient Infineon als Plattform, um die Beziehungen zum Finanz-, Politik- und Wirtschaftssektor zu intensivieren.

Erst vor vier Monaten wurde ein neuer Standort im Research Triangle Park, Cary, North Carolina, bekannt gegeben. Die Niederlassung in Cary bietet Platz für 400 Mitarbeiter und wird voraussichtlich im Herbst eröffnet. Neben operativen und administrativen Funktionen gehört auch die Verstärkung der Unternehmenspräsenz im Osten der USA zu den Aufgaben der Niederlassung.

Darüber hinaus hat Infineon erst kürzlich im Research Triangle Park, North Carolina, ein neues “Operations-Center“ und einen R&D-Standort speziell für die Entwicklung neuer Speicherprodukte eröffnet. In New York verstärkt Infineon die Kooperation mit Albany Nanotech und erweitert seine Kooperation mit IBM im Advanced Semiconductor Technology Center. Zudem kooperiert Infineon bei Albany Nanotech mit IBM, AMD und Micron Technologies, um modernste lithografische Verfahren für die Herstellung zukünftiger Chip-Generationen zu entwickeln.

„Die Eröffnung der neuen Niederlassung in New York verdeutlicht unser verstärktes Engagement im US-Markt. In den nächsten zwei Jahren wollen wir unsere Marktposition vor allem durch die Ausweitung unserer Aktivitäten in der Automobilelektronik und -Kommunikation sowie bei Speicherprodukten verbessern. Bis zum Jahr 2005 planen wir, einen Marktanteil von insgesamt 5 Prozent zu erreichen“, erklärt Dr. Ulrich Schumacher, Vorstandsvorsitzender von Infineon Technologies.

Der Umsatz von Infineon stieg in den USA von etwa 880 Millionen US-Dollar in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2002 auf mehr als 1 Milliarde US-Dollar im gleichen Zeitraum des Geschäftsjahres 2003. Die Aktivitäten von Infineon in Nordamerika werden von einer zunehmenden Präsenz in den USA unterstützt. Das Unternehmen beschäftigt hier etwa 2.800 Mitarbeiter. Infineon unterhält sieben Entwicklungszentren und Niederlassungen in San Jose, Kalifornien, in Williston, Vermont, in Cary in der Research Triangle Area von North Carolina, im Hudson River Valley Corridor von New York, in Longmont, Colorado, in Morgan Hill, Kalifornien, und Princeton, New Jersey. Rund 1.800 Mitarbeiter arbeiten in dem modernen Halbleiter-Werk in Richmond, Virginia, in die Infineon mehr als 1,7 Milliarden US-Dollar investiert hat.

Quelle: Infineon

Weitere Infos:

Sonderhefte

Physics' Best und Best of
Sonderausgaben

Physics' Best und Best of

Die Sonder­ausgaben präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

Weiterbildung

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie
TUM INSTITUTE FOR LIFELONG LEARNING

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie

Vom eintägigen Überblickskurs bis hin zum Deep Dive in die Technologie: für Fach- & Führungskräfte unterschiedlichster Branchen.

Meist gelesen

Photo
29.02.2024 • NachrichtForschung

Galaktische Welle

Radcliffe-Welle in der Milchstraße ist Indiz für geringe Menge an dunkler Materie in unserer galaktischen Nachbarschaft.

Themen