09.05.2008

Jenoptik startet verhalten ins Jahr 2008

Der Technologiekonzern Jenoptik ist verhalten ins neue Geschäftsjahr gestartet. Der Umsatz lag in den ersten drei Monaten nur knapp über dem des ersten Quartals 2007.

Jena (dpa) - Der Technologiekonzern Jenoptik ist verhalten ins neue Geschäftsjahr gestartet. Der Umsatz lag in den ersten drei Monaten mit 129,2 Millionen Euro nur knapp über dem des ersten Quartals 2007 (128,8 Mio Euro), teilte die Jenoptik AG am Donnerstag mit. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg leicht auf 9,2 Millionen nach 9,0 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum. Durch geringere Zinsbelastungen nach Rückzahlung einer Unternehmensanleihe erhöhte sich der Gewinn nach Steuern von 2,7 Millionen auf 3,2 Millionen Euro. Die Aktie notierte am Mittag in Frankfurt mit 5,66 Euro leicht im Minus.

Nach dem Konzernumbau mit dem Verkauf von Tochterfirmen, der Einführung neuer Managementstruktur und Verlusten 2007 solle Jenoptik wieder profitabel wachsen, sagte Finanzvorstand Frank Einhellinger in Jena. Er bekräftigte die Umsatz- und Ertragsprognose. Im laufenden Geschäftsjahr erwartet der Vorstand einen Umsatzanstieg um etwa 30 Millionen auf mehr als 550 Millionen Euro. Das Betriebsergebnis (EBIT) soll 37 bis 40 Millionen Euro erreichen und durch deutlich geringere Zinszahlungen zu einem Gewinn mindestens im einstelligen Millionen-Bereich führen. 2007 hatte Jenoptik einen Verlust von 4,6 Millionen Euro verbucht. Laut Angaben von Einhellinger soll der Konzern nach der Schrumpfkur künftig im Schnitt zehn Prozent pro Jahr wachsen und wieder die Umsatzmarke von einer Milliarde Euro erreichen.

Das Unternehmen, das sich auf Geschäfte mit Optik, Lasern, Sensoren sowie Mess- und Wehrtechnik beschränkt hat, beschäftigt derzeit rund 3400 Mitarbeiter.

Das schwache Erlösplus im ersten Quartal begründete der Finanzvorstand mit der Dollarschwäche, der Abrechnung eines Laserprojekts erst in den nächsten Monaten und der anhaltenden Nachfrageschwäche nach Verkehrssicherheitstechnik mit Blitzgeräten gegen Temposünder.

Weitere Infos:

ContentAd

Kleinste auf dem Markt erhältliche Hochleistungs-Turbopumpe

Kleinste auf dem Markt erhältliche Hochleistungs-Turbopumpe

Die HiPace 10 Neo ist ein effizienter, kompakter Allrounder für den Prüfalltag, der geräuscharm und besonders energieeffizient ist.

Virtuelle Jobbörse

Virtuelle Jobbörse
Eine Kooperation von Wiley-VCH und der DPG

Virtuelle Jobbörse

Innovative Unternehmen präsentieren hier Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten in ihren Berufsfeldern.

Die Teilnahme ist kostenfrei – erforderlich ist lediglich eine kurze Vorab-Registrierung.

Meist gelesen

Themen