17.07.2006

Linos soll übernommen werden

Die Qioptiq-Gruppe (Paris) will den Göttinger Lichttechnologie-Spezialisten Linos übernehmen.

Göttingen (dpa) - Die Qioptiq-Gruppe (Paris) will den Lichttechnologie-Spezialisten Linos übernehmen. Die Qioptiq-Beteiligungsgesellschaft Optco Akquisitions GmbH wolle den Linos- Aktionären 16 Euro je Aktie zahlen, teilte Linos am Freitag mit. Der Vorstand stehe dem Übernahmeangebot «grundsätzlich positiv gegenüber». An der Börse machte das Linos- Papier einen Kurssprung.

Das Göttinger Technologie-Unternehmen Linos erzielte mit 750 Beschäftigten 2005 einen Umsatz von rund 82 Millionen Euro. Qioptiq beschäftigt rund 1450 Menschen und verzeichnete im vergangenen Jahr einen Umsatz von 142 Millionen Euro. Das Unternehmen, früher Teil des französischen Thales-Konzern, gehört inzwischen der Beteiligungsgesellschaft Candover. Linos-Beschäftigte arbeiten an drei Standorten in Deutschland und einem in Polen in den Bereichen Laser-, Mess-, und Medizintechnik sowie in der Biotechnologie und der Halbleitertechnik.

Weitere Infos:

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Jobbörse

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin
Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin

Freiburg, 13.-14.03.2024, Berlin, 19.-21.03.2024
Die Präsentationen dauern jeweils eine Stunde, am Ende der Veranstaltung ist Zeit für Q&A eingeplant.

Meist gelesen

Themen