19.04.2007

Magnetische Pfeifen

Die Sonne erzeugt eine Art himmlische Musik. Schleifen des solaren Magnetfelds verhalten sich nach Beobachtung von Astronomen ähnlich wie ein Instrument.

 

Preston (dpa) - Die Sonne erzeugt eine Art himmlische Musik. Schleifen des solaren Magnetfelds verhalten sich nach Beobachtung von Astronomen ähnlich wie ein Instrument. «Diese Schleifen können bis zu 100 Millionen Kilometer lang sein und leiten Wellen und Schwingungen auf ähnliche Weise wie eine Orgelpfeife», erläuterte Youra Taroyan von der Universität Sheffield (Großbritannien). Tonbeispiele, die der Sonnenmusik nachempfunden sind, will er an diesem Donnerstag auf der Tagung der Königlich-Britischen Astronomischen Gesellschaft (RAS) in Preston vorstellen.

«Wir haben festgestellt, dass die Wellen oft am Fuß der magnetischen Pfeifen durch enorme Explosionen erzeugt werden, die als Mikro-Fackeln bekannt sind», erläuterte Taroyans Kollege Róbert von Fáy-Siebenbürgen. «Sie setzen eine Energie frei, die Millionen Wasserstoffbomben entspricht.» Jede Mikro-Fackel erzeuge Schallwellen in den Magnetpfeifen, die nach spätestens einer Stunde abklingen und ihre Energie in der sehr heißen Sonnenkorona verteilen.

Weitere Infos:

Virtuelle Jobbörse

Virtuelle Jobbörse
Eine Kooperation von Wiley-VCH und der DPG

Virtuelle Jobbörse

Innovative Unternehmen präsentieren hier Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten in ihren Berufsfeldern.

Die Teilnahme ist kostenfrei – erforderlich ist lediglich eine kurze Vorab-Registrierung.

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Meist gelesen

Themen