18.06.2024

Martin Plenio auf Platz 1 im Spezialgebiet Verschränkungen

Quantenphysiker der Universität Ulm als „Highly Ranked Scholar“ ausgezeichnet.

Der Quantenphysiker Martin Plenio, Professor an der Uni Ulm, ist vom US-Datenbankanbieter ScholarGPS als „Highly Ranked Scholar“ ausgezeichnet worden. Seine zahlreichen Veröffentlichungen, der hohe Einfluss in seinem Forschungsfeld und die Qualität seiner wissenschaftlichen Beiträge haben den Quantenforscher der Universität Ulm unter die besten 0,05 Prozent aller Wissenschaftler weltweit in seinem Spezialgebiet gebracht.

Abb.: Martin Plenio, Leiter des Instituts für theoretische Physik der Uni Ulm.
Abb.: Martin Plenio, Leiter des Instituts für theoretische Physik der Uni Ulm.
Quelle: E. Eberhardt, U. Ulm

Für seine Rangliste der „Highly Ranked Scholars“ wertet das kalifornische Unternehmen ScholarGPS 200 Millionen wissenschaftliche Daten wie Publikationen und Konferenzbeiträge, aber auch Patente aus. Die so ermittelten „hochrangigen Forscher“ sind gemessen an der Anzahl der Veröffentlichungen die produktivsten Autoren, deren Werke oft zitiert werden und von höchster Qualität sind. Highly Ranked Scholars sind diejenigen Forscher mit einem ScholarGPS-Rang von 0,05 Prozent oder besser. Insgesamt sind auf ScholarGPS 30 Millionen Profile von Forschern aus über 55.000 Einrichtungen weltweit verfügbar.

Plenio, Leiter des Instituts für theoretische Physik und Managing Director des Zentrums für Quanten-Biowissenschaften der Uni Ulm, belegt im Spezialgebiet „Quantenmechanische Verschränkung“ innerhalb des Felds „Naturwissenschaften und Mathematik“ den ersten Platz weltweit. Insgesamt elf Forscher aus Europa, Asien und Amerika erfüllen die Kriterien für die „Highly Ranked Scholars“ in diesem speziellen Forschungsgebiet. „Mit meinen Arbeiten zur Theorie der Quantenmechanischen Verschränkung hatte ich in den 1990er Jahren meinen Weg in die Quanteninformation gefunden. Es freut mich, dass meine Arbeiten über die letzten 25 Jahre eine Spur in der Wissenschaftslandschaft hinterlassen haben“, so Plenio.

Plenio, Jahrgang 1968, hat an der Uni Göttingen Physik studiert und promoviert. Wichtige Forschungsstation war das Londoner Imperial College, wo er Professor für Quantenphysik wurde. Als Alexander-von-Humboldt-Professor kam er 2009 an die Uni Ulm. Er leitet neben dem Institut für theoretische Physik auch das Zentrum für Quanten- und Biowissenschaften, einen Zusammenschluss von Forschern aus Biochemie, Medizin und Physik.

Sein Forschungsinteresse gilt dem Verständnis zusammengesetzter, interagierender Quanten-Vielkörpersysteme und der Nutzung ihres Potenzials für Quantensimulatoren oder Quantensensoren. Neben seiner akademischen Forschung ist er als Gründer der Unternehmen NVision und QC Design aktiv. Plenio zählt regelmäßig auch zu den „Highly Cited Researchers“ der Uni Ulm.

U. Ulm / RK

Weiterbildung

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie
TUM INSTITUTE FOR LIFELONG LEARNING

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie

Vom eintägigen Überblickskurs bis hin zum Deep Dive in die Technologie: für Fach- & Führungskräfte unterschiedlichster Branchen.

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Meist gelesen

Themen