22.04.2008

Maschinenbauer leiden unter Plagiaten

Die deutschen Maschinenbauer haben im vergangen Jahr durch Produkt- und Markenpiraterie nach Schätzung des Branchenverbandes VDMA sieben Milliarden Euro verloren.

Hannover (dpa) - Die deutschen Maschinen- und Anlagenbauer haben im vergangenen Jahr verstärkt unter Produkt- und Markenpiraterie gelitten. «Wir schätzen den Schaden auf etwa sieben Milliarden Euro», sagte der Präsident des Branchenverbands VDMA, Manfred Wittenstein, zum Auftakt der Hannover Messe. 2006 seien es erst fünf Milliarden Euro gewesen. Fast ein Viertel der betroffenen Unternehmen habe mehr als fünf Prozent an Umsatz verloren, berichtete Wittenstein auf Basis einer Umfrage, an der 241 Mitgliedsunternehmen teilgenommen haben.

«China ist weiterhin Spitzenreiter als Herstellungsland der Plagiate», sagte der Verbandspräsident. 71 Prozent der betroffenen Firmen haben laut Umfrage die Fälscher in China ausgemacht. China ist auch größter Absatzmarkt für die Fälschungen (46 Prozent). Nach Deutschland gelangen die Plagiate dagegen eher selten (17 Prozent).

Doch auch deutsche Unternehmen kupfern ab. Nach den Chinesen sind sie sogar die eifrigsten Plagiatoren für heimische Waren. 19 Prozent der Befragten haben bereits schlechte Erfahrungen mit ihren Landsleuten gemacht. «Deswegen müssen wir immer sehr vorsichtig sein, auf andere Leute zu zeigen», sagte Wittenstein. Allerdings scheuten sich viele Unternehmen, ihre Landsleute «gnadenlos zu verfolgen». Die Kunden- und Lieferantenbeziehungen seien dafür viel zu weit verzweigt, begründete der VDMA-Präsident das Verhalten seiner Mitglieder.

Zumeist kopieren die Plagiatoren nach den Ergebnissen der Umfrage ganze Maschinen. Fast ein Drittel der Unternehmen hat im vergangenen Jahr aber auch gefälschte Ersatzteile gefunden. Den Großteil der Piratenprodukte entdeckten die Firmen dabei auf Messen. Auf der Hannover Messe ist der VDMA deshalb erstmals mit eigenen Anwälten vertreten, um seinen Mitgliedsunternehmen zu helfen. Wittenstein machte jedoch deutlich, dass dies keine endgültige Lösung ist: «Das Thema wird uns auch in der Zukunft begleiten, vor allem wenn wir weiter so innovativ sind.»

Weitere Infos:

Sonderhefte

Physics' Best und Best of
Sonderausgaben

Physics' Best und Best of

Die Sonder­ausgaben präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Meist gelesen

Themen