05.07.2021

Neue Projekte auf dem europäischen Fahrplan

Das European Strategy Forum on Research Infrastrucures nimmt elf Forschungsinfrastrukturen in die Roadmap 2021 auf.

Seit fast 15 Jahren listet die Roadmap des European Strategy Forum on Research Infrastructures (ESFRI) die wichtigsten Forschungsinfrastrukturen in Europa auf und bietet damit Mitgliedsländern wie auch assoziierten Staaten eine Orientierung für Investitionen. Während es sich bei ESFRI-Projekten um Forschungsinfrastrukturen in der Umsetzungsphase handelt, sind die ESFRI-Landmarks Projekte, die bereits erfolgreich implementiert wurden. Nun ist die Entscheidung gefallen, elf neue Projekte in die Roadmap 2021 aufzunehmen:

  • Die European Brain ReseArch INfrastructureS (EBRAINS) ist eine verteilte digitale Infrastruktur an der Schnittstelle von Neurowissenschaft, Informatik und Technologie, die Wissenschaftlern und Entwicklern fortschrittliche Werkzeuge und Dienste für die Hirnforschung bietet.
  • Beim Einstein-Teleskop (ET) handelt es sich um ein Gravitationswellen-Observatorium der dritten Generation mit beispielloser Empfindlichkeit, das Europa an die Spitze der Gravitationswellenforschung bringen soll.
  • Der European Plasma Research Accelerator with Excellence in Applications (EuPRAXIA) ist eine verteilte, kompakte und innovative Beschleunigeranlage auf Basis von Plasmatechnologie, die einen elektronenstrahlgetriebenen Plasmabeschleuniger im Großraum Rom und einen lasergetriebenen Plasmabeschleuniger auf europäischem Gebiet errichten soll.
  • Die Offshore Renewable Energy Research Infrastructure (MARINERG-i) soll die führende international verteilte Forschungsinfrastruktur für Offshore Erneuerbare Energien werden, mit einem Netzwerk von Testeinrichtungen, die über ganz Europa verteilt sind.
  • Die Scientific Large-scale Infrastructure for Computing/Communication Experimental Studies (SLICES) soll eine einflussreiche Forschungsinfrastruktur in den digitalen Wissenschaften werden, auch hinsichtlich des Energieverbrauchs.
  • Die European Integrated Infrastructure for Social Mining and Big Data Analytics (SoBigData++ RI) ist eine Ressource zur gemeinsamen Nutzung von Datensätzen, Methoden, Forschungsfähigkeiten und Rechenressource zur Unterstützung des Verständnisses sozialer Phänomene durch Big Data.
Das Einstein-Teleskop wurde in die Planung für Europäische...
Das Einstein-Teleskop wurde in die Planung für Europäische Forschungsinfrastrukturen aufgenommen. Mit veranschlagten Kosten von 1,9 Milliarden Euro ist es das bislang teuerste Projekt der ESFRI-Roadmap. (Bild: NIKHEF)

Insgesamt wurden 18 Anträge für die Aufnahme in die Roadmap 2021 begutachtet, wobei der strategische Wert der Projekte berücksichtigt wurde. Die Kosten der elf neuen Projekte belaufen sich insgesamt auf 4,164 Milliarden Euro bzw. durchschnittlich auf 380 Millionen Euro. Auf der Roadmap 2018 betrugen die durchschnittlichen Kosten 112 Millionen Euro, 2016 waren es durchschnittlich 143 Millionen Euro. Mit dem Einstein-Teleskop, für das 1,9 Milliarden Euro veranschlagt werden, steht auf der aktuellen Roadmap das bislang teuerste Projekt.

Die neue ESFRI-Roadmap, welche neben dem Strategiebericht auch eine Analyse der ESFRI-Landmarks enthält, soll im September verabschiedet und im Dezember veröffentlicht werden.

Maike Pfalz

Weitere Infos

Weitere Beiträge

Jobbörse

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin
Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin

Freiburg, 13.-14.03.2024, Berlin, 19.-21.03.2024
Die Präsentationen dauern jeweils eine Stunde, am Ende der Veranstaltung ist Zeit für Q&A eingeplant.

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Meist gelesen

Themen