17.02.2022

Physics of Life mit neuer Führung

Stabwechsel im Direktorium des Exzellenzclusters Physics of Life.

Mit Wirkung zum 1. Januar 2022 ist Otger Campàs neuer Sprecher und geschäfts­führender Direktor am Exzellenz­cluster Physics of Life (PoL) der TU Dresden. Er tritt die Nachfolge von Stephan Grill an, der das Exzellenz­cluster ins Leben gerufen hatte und nun einer der Direktoren des Max-Planck-Instituts für molekulare Zellbiologie und Genetik (MPI-CBG) ist. Campàs ist im Juli 2021 dem Ruf an die TU Dresden gefolgt und verstärkt seitdem als Professor für Gewebe­dynamik die Dresdner Forschungs­gemeinschaft mit seiner Arbeit zur embryonalen Selbst­organisation und Morphogenese. Im Rahmen der PoL-Mitglieder­versammlung, die am 11. Februar 2022 stattfand, wurde das bisher Erreichte evaluiert und der Fokus für die Mission und Vision der nächsten Jahre gesetzt.

Abb.: Otger Campàs (v. r.), geschäfts­führender Direktor von PoL, und...
Abb.: Otger Campàs (v. r.), geschäfts­führender Direktor von PoL, und Helmut Schießel, stellvertretender Direktor von PoL (Bild: H. Gebauer / TUD)

„Ich freue mich auf die neue Aufgabe als geschäfts­führender Direktor und auf die Zusammen­arbeit mit den Kolleginnen und Kollegen unserer Forschungsgruppen, der Verwaltung und unserer breiteren Forschungs-Community. Es ist eine große Verantwortung und ein großes Privileg, das Exzellenz­cluster und das Institut Physik des Lebens in den kommenden Jahren zu vertreten und zu gestalten. Für das Vertrauen und das Engagement aller Beteiligten bin ich sehr dankbar“, sagt Campàs. Der katalanische Wissenschaftler wurde im letzten Jahr auf die Professur für Gewebe­dynamik am Exzellenz­cluster Physics of Life berufen und leitet die Forschungsgruppe Physics of Embryonic Self-Organization and Morphogenesis, die Physik, Biologie und Ingenieur­wissenschaften miteinander verbindet. Zuletzt war er Inhaber des Lehrstuhls für System­biologie und Bioengineering an der University of California Santa Barbara (UCSB), USA. Sein interdisziplinäres Team geht der Frage nach, wie sich Zellen selbst organisieren, um embryonale Strukturen zu bilden.

Otger Campàs will den bisherigen Erfolgskurs des Exzellenz­clusters fortführen. „Dresden ist einer der weltweit führenden Standorte für interdisziplinäre Studien, die Physik, Biologie und Informatik verbinden. Das Exzellenz­cluster Physik des Lebens hebt diese inter­disziplinären Ansätze auf eine neue Ebene. Ein solch hochgradig inter­disziplinäres und kollaboratives Umfeld ermöglicht es uns allen, wissenschaftliche Frage­stellungen auf ganz unterschiedliche und einzigartige Weise anzugehen“, betont der neue Direktor des PoL. Er strebt den Ausbau des Clusters mit allen Forschungspartnern an. „Wir haben in Dresden eine großartige Wissenschaftsgemeinschaft und die einzigartige Gelegenheit, PoL als internationales Zentrum für biologische Physik und lebende Materie zu etablieren. Wir werden bestehende Strukturen stärken und neue schaffen, um die Zusammen­arbeit zwischen den Forschungsgruppen bei Physics of Life und im weiteren Dresdner Umfeld zu verbessern, damit unsere Forschungs­gruppen gemeinsam neue und spannende Fragen angehen können. In wissenschaftlicher Hinsicht werden wir weiterhin auf unser Hauptziel hinarbeiten: die physikalischen Gesetze zu identifizieren, die der dynamischen Organisation des Lebens auf verschiedenen Skalen zugrunde liegen“, fügt Campàs hinzu.

Unterstützt wird Campàs von Helmut Schießel, dem neuen stellvertretenden Direktor. Schießel leitet seit Januar 2021 die Gruppe Theoretische Physik der lebenden Materie am PoL und bereichert damit den Forschungs­schwerpunkt der theoretischen Biophysik der TU Dresden. „Es ist erstaunlich, was innerhalb meines ersten Jahres bei PoL trotz der Pandemiesituation aufgebaut und erreicht wurde. Inzwischen gibt es elf Forschungs­gruppen und eine effiziente Verwaltung, die uns jeden Tag tatkräftig unterstützt. In den kommenden zwei Jahren ist der Aufbau von fünf weiteren Forschungs­gruppen geplant“, ergänzt Schießel. Mit Methoden der theoretischen Physik und Computer­simulationen sowie in enger Zusammenarbeit mit experimentellen Gruppen anderer Dresdner Institute untersucht seine Gruppe, was das Besondere an der Physik des Lebens ist. „Die Natur liefert spannende Lösungen, um schwierige physikalische Probleme zu lösen. Wir konzentrieren uns auf die Prozesse im Zellkern, zum Beispiel darauf, wie viele Informations­schichten die DNA zusätzlich zum klassischen genetischen Code trägt und wie Informationen an die nächste Zell-Generation weiter­gegeben werden können. Die Antworten auf diese Fragen führen zur Physik des Lebens, die aktive Prozesse, Flüssig-Flüssig-Phasen­trennung, DNA-Mechanik und Polymer­physik umfasst“, erklärt Schießel.

Stephan Grill, derzeit einer der Direktoren am Max-Planck-Institut für molekulare Zellbiologie und Genetik (MPI-CBG), wird dem Exzellenzcluster weiterhin als enger Berater zur Seite stehen. Er hat den strategischen Aufbau seit Anfang 2017 begleitet und fungierte seit 2019 als Sprecher und geschäfts­führender Direktor des Exzellenz­clusters. Stephan Grill etablierte Physics of Life als lebendiges und interdisziplinäres Wissenschafts­netzwerk in der deutschen Biophysik. Auf der PoL-Mitglieder­versammlung betonte er, wie wichtig und entscheidend der enge Zusammenhalt, die Kooperation zwischen den Instituten und Forschern und vor allem die Begeisterung und die Willenskraft, die den Standort Dresden auszeichnen, für den Erfolg von PoL waren und in Zukunft sein werden. Grill würdigte die bisherigen Leistungen, die nur aus einer so einzigartigen Gemeinschaft wie der von PoL hervorgehen können, und wünschte dem neuen Führungsteam viel Freude und weiterhin viel Erfolg.

TU Dresden / DE

 

Weitere Infos

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Virtuelle Jobbörse

Virtuelle Jobbörse
Eine Kooperation von Wiley-VCH und der DPG

Virtuelle Jobbörse

Innovative Unternehmen präsentieren hier Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten in ihren Berufsfeldern.

Die Teilnahme ist kostenfrei – erforderlich ist lediglich eine kurze Vorab-Registrierung.

Meist gelesen

Themen