30.10.2006

Siemens forscht in Peking

Der Elektrokonzern Siemens hat sein neues Forschungszentrum in Peking eröffnet.

München/Peking (dpa) - Der Elektrokonzern Siemens hat am Montag sein neues Forschungszentrum in Peking eröffnet. Mehr als 300 Wissenschaftler sollten künftig in der chinesischen Hauptstadt und in einem bereits bestehenden, kleineren Zentrum in Shanghai an neuen Umwelt-, Energie-, Gesundheits- und Automatisierungstechnologien forschen, teilte die Siemens AG in München mit. Bis 2010 will der Konzern rund 80 Millionen Euro in die beiden Standorte investieren. «Die Volksrepublik China ist eine der wichtigsten Säulen unseres Geschäfts im asiatisch-pazifischen Raum und gewinnt im weltweiten operativen Geschäft zunehmend an Bedeutung», erklärte Siemens-Vorstand Hermann Requardt.

Weitere Infos:

Virtuelle Jobbörse

Virtuelle Jobbörse
Eine Kooperation von Wiley-VCH und der DPG

Virtuelle Jobbörse

Innovative Unternehmen präsentieren hier Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten in ihren Berufsfeldern.

Die Teilnahme ist kostenfrei – erforderlich ist lediglich eine kurze Vorab-Registrierung.

ContentAd

Kleinste auf dem Markt erhältliche Hochleistungs-Turbopumpe

Kleinste auf dem Markt erhältliche Hochleistungs-Turbopumpe

Die HiPace 10 Neo ist ein effizienter, kompakter Allrounder für den Prüfalltag, der geräuscharm und besonders energieeffizient ist.

Meist gelesen

Themen