03.07.2007

Vorvertrag für 35 Ariane-5

Das Raumfahrtunternehmen EADS Astrium verkauft 35 Ariane-5-Trägerraketen an den europäischen Raketenbetreiber Arianespace.

Bremen (dpa) - Das Raumfahrtunternehmen EADS Astrium verkauft 35 Ariane-5-Trägerraketen an den europäischen Raketenbetreiber Arianespace. Ein Vorvertrag über langfristige Zulieferungen sei vor wenigen Tagen abgeschlossen worden, sagte Astrium-Geschäftsführer Evert Dudok am Dienstag in Bremen. Der gesamte Vertrag mit einem Volumen von 3,5 bis vier Milliarden Euro könne zum Jahreswechsel 2007/2008 unterzeichnet werden. «Nach 18 fehlerfreien und zeitgenauen Starts bereitet uns die Ariane-5 große Freude», sagte Dudok. Die Oberstufe der Ariane-5 wird in Bremen entwickelt und gebaut, die Zentralstufe kommt aus Frankreich.

Weiteren Schub erhofft sich Astrium von einer möglichen Beteiligung beim Aufbau des Satellitennetzes für das europäische GPS-Navigationssystem Galileo. Dafür sollte nach Angaben von Dudok eine neue Oberstufe für die Ariane-5 entwickelt werden, um bei einem Flug bis zu sechs Galileo-Satelliten im All auszusetzen. Bislang sei für diesen Zweck eine russische Oberstufe auf der Ariane-5 vorgesehen. Eine rein europäische Lösung könnte zu Kosteneinsparungen beim Galileo-Projekt führen.

Die Vorbereitungen für den Flug des europäischen Weltraumlabors Columbus zur Internationalen Raumstation ISS liegen nach Angaben von Dudok im Plan. Das Labor soll voraussichtlich am 8. Dezember von Cape Canaveral starten und zwei Tage später an der ISS andocken. Ende Dezember könnte Columbus in Betrieb gehen. Danach soll das Labor mindestens zehn Jahre als Teil der Raumstation seinen Dienst verrichten. Es sind Experimente in den Bereichen Physik, Lebenswissenschaften, Werkstoffwissenschaften, Grundlagenphysik und Technologie geplant. Die Entwicklung kostete 880 Millionen Euro.

Anfang 2008 ist zudem der Start der europäischen Raumtransporters ATV geplant. Es kann bis zu zehn Tonnen Versorgungsgüter und Treibstoff befördern und automatisch an der ISS andocken.

Weitere Infos:

Jobbörse

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin
Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin

Freiburg, 13.-14.03.2024, Berlin, 19.-21.03.2024
Die Präsentationen dauern jeweils eine Stunde, am Ende der Veranstaltung ist Zeit für Q&A eingeplant.

Sonderhefte

Physics' Best und Best of
Sonderausgaben

Physics' Best und Best of

Die Sonder­ausgaben präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

Meist gelesen

Themen