28.05.2008

ECE: Jenoptik wird wieder Milliarden-Konzern

Der neue österreichische Jenoptik-Großaktionär ECE rechnet in den kommenden vier bis fünf Jahren nahezu mit einer Umsatzverdopplung beim Jenaer Technologiekonzern Jenoptik.

Jena (dpa) - Der neue österreichische Jenoptik-Großaktionär ECE rechnet in den kommenden vier bis fünf Jahren nahezu mit einer Umsatzverdopplung beim Jenaer Technologiekonzern. Ziel sei, dass dann bei profitablem Wachstum wieder die Umsatzmarke von einer Milliarde Euro geknackt wird, sagte der Aufsichtsratsvorsitzende der ECE- Gruppe, Rudolf Humer, am Dienstag in Jena. Die ECE Industriebeteiligungen GmbH (Wien) hatte im November 2007 das Jenoptik-Aktienpaket des Landes Thüringen von 14,8 Prozent übernommen und ihre Anteile inzwischen auf rund 25 Prozent aufgestockt.

Jenoptik hatte sich in den vergangenen Jahren von Tochter- Gesellschaften mit einem Milliardenumsatz getrennt und sich auf das Geschäft mit Optik, Lasern, Sensoren sowie Mess- und Wehrtechnik konzentriert. 2008 erwartet der Vorstand des börsennotierten Unternehmen Erlöse von mehr als 550 Millionen Euro und ein Betriebsergebnis (EBIT) von 37 bis 40 Millionen Euro. Derzeit beschäftigt Jenoptik rund 3400 Mitarbeiter.

Jenoptik-Vorstandschef Michael Mertin setzt nach dem Konzernumbau und der Neuausrichtung auf «wertorientiertes Wachstum». Ziel sei eine Umsatzrendite von neun bis zehn Prozent. «Wir müssen aus dem, was wir reinstecken, mehr herausholen.» Mertin bekräftigte das Umsatzziel von einer Milliarde Euro, nannte aber keinen Zeitraum. Die Entwicklung hänge auch davon ab, ob es Zukäufe gebe.

ECE verstehe sich als starker Aktionär mit einem mittel- bis langfristigen Engagement, sagte Humer. Bei der Hauptversammlung am 5. Juni will ECE mit drei Vertretern in den Jenoptik-Aufsichtsrat einziehen. Eine weitere Erhöhung der ECE-Anteile schloss er nicht aus. Das gelte auch für eine finanzielle Unterstützung, falls in der Zukunft «größere, sinnvolle» Zukäufe zur Diskussion ständen. «Ich würde grundsätzlich nichts, was dem Unternehmensziel dient, ausschließen.» Eigentümer der ECE-Gruppe ist die Privatstiftung der Familie Humer. 

Weitere Infos:

Weiterbildung

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie
TUM INSTITUTE FOR LIFELONG LEARNING

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie

Vom eintägigen Überblickskurs bis hin zum Deep Dive in die Technologie: für Fach- & Führungskräfte unterschiedlichster Branchen.

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Meist gelesen

Themen