28.03.2022

Elektromagnetismus als Schlüsseltechnologie

Fachsymposium zum Elektromagnetismus verbindet Forschung und Anwendung.

Zwei Tage lang drehte sich am Campus Künzelsau alles um den Elektro­magnetismus, die neuesten Forschungen, Entwicklungen und Anwendungen. Bereits zum achten Mal kamen Experten zum jährlichen Fach­symposium in Künzelsau zusammen. Deutschlandweit ist es das einzige, das den Elektro­magnetismus in den Mittelpunkt stellt. Dass das Symposium am Campus Künzelsau stattfindet, ist kein Zufall: „Wenn man sich anschaut, wo die Welt­markt­führer in elektrischen Antrieben sitzen, dann ist das hier“, so Jürgen Ulm vom Campus Künzelsau in seiner Begrüßung.

 

Abb.: (v.l.n.r.) Roland Bach, Geschäftsfeldleiter TAE, Hedwig Neuhoff,...
Abb.: (v.l.n.r.) Roland Bach, Geschäftsfeldleiter TAE, Hedwig Neuhoff, Assistentin der Geschäfts­feld­leitung Elektro­technik, Jürgen Ulm, geschäfts­führender Direktor das Institut für Digitalisierung und Elektrische Antriebe (Bild: W. Feucht)

Das Symposium richten der Campus Künzelsau der Hochschule Heilbronn (HHN) und die Technische Akademie Esslingen (TAE) unter der Leitung von Ulm und Roland Bach, Geschäftsleiter TAE, gemeinsam aus. Im jährlichen Wechsel findet es in Esslingen und in Künzelsau statt. Den Teilnehmern war überlassen, ob sie dem Symposium am Campus oder online folgen. Mehrheitlich nutzten sie die Möglichkeit, sich vor Ort auch persönlich austauschen zu können, weitere Gäste hatten sich digital dazu geschaltet.

Im Rahmen des Programms kamen Referenten aus verschiedenen Branchen zu Wort, mit Vorträgen aus der universitären Grundlagen­forschungen und des CERN, der angewandten Forschung, vertreten durch Hochschulen und Fraunhofer-Institute, sowie der Industrie. Das Symposium Elektro­magnetismus zeigt den neuesten Stand aus Forschung und Technik und bietet ein Forum für Diskussionen und fachlichen Austausch.

In den letzten Jahren hat sich der Elektromagnetismus zu einer Schlüssel­technologie entwickelt, ihm kommt eine wichtige wirtschaftliche Bedeutung zu, denn Alternativen zur elektro­magnetischen Antriebs­technik in der Industrie bleiben aus.

In dieser sehr speziellen Fachrichtung werden deshalb weltweit dringend Fachkräfte gesucht. In genau diese Lücke stößt der Master­studiengang Elektro­technik der HHN mit dem passenden Schwerpunkt von Professor Ulm vor und bildet die gesuchten Fachkräfte aus.

HS Heilbronn / DE

 

Weitere Infos

Virtuelle Jobbörse

Virtuelle Jobbörse
Eine Kooperation von Wiley-VCH und der DPG

Virtuelle Jobbörse

Innovative Unternehmen präsentieren hier Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten in ihren Berufsfeldern.

Die Teilnahme ist kostenfrei – erforderlich ist lediglich eine kurze Vorab-Registrierung.

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Meist gelesen

Themen