31.03.2008

Ersol plant Wachstumssprünge

Der börsennotierte Solarzellen-Hersteller Ersol will in diesem Jahr seinen Umsatz auf 300 bis 320 Millionen Euro etwa verdoppeln.

Erfurt (dpa) - Der börsennotierte Solarzellen-Hersteller Ersol plant weitere hohe Wachstumssprünge. In diesem Jahr soll sich der Umsatz auf 300 bis 320 Millionen Euro etwa verdoppeln und 200 weitere Arbeitsplätze hinzukommen, berichtete die Ersol Solar Energy AG am Freitag in Erfurt. Der Gewinn vor Steuern und Zinsen (EBIT) soll von 22,3 Millionen auf 70 bis 80 Millionen Euro steigen. Für das kommende Jahr peilt Ersol einen operativen Gewinn von 90 bis 100 Millionen Euro und einen Umsatz von 420 bis 440 Millionen Euro an. Frühestens im Jahr 2009 werde erstmals eine Ausschüttung kommen, kündigte der Vorstand an.

Bis 2012 will das Unternehmen 500 Millionen Euro investieren. Bislang verwendete das im TecDAX notierte Unternehmen seine Gewinne für den Ausbau seiner Kapazität. Im abgelaufenen Geschäftsjahr war das Ergebnis durch die Erweiterung der Produktion belastet worden. Der Nettogewinn verringerte sich im vergangenen Jahr um etwa 30 Prozent auf 8,7 Millionen Euro. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) stieg indes um etwa zehn Prozent auf 22,3 Millionen Euro. Der Umsatz kletterte um ein Viertel auf 160,2 Millionen Euro.

Weitere Infos:

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Weiterbildung

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie
TUM INSTITUTE FOR LIFELONG LEARNING

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie

Vom eintägigen Überblickskurs bis hin zum Deep Dive in die Technologie: für Fach- & Führungskräfte unterschiedlichster Branchen.

Meist gelesen

Themen