07.04.2008

Hannover Messe im Zeichen des Klimawandels

Energieeffizienz, Klimawandel und immer intelligentere technische Systeme stehen in diesem Jahr im Mittelpunkt der Industrieschau Hannover Messe.

Hannover (dpa) - Energieeffizienz, Klimawandel und immer intelligentere technische Systeme stehen im Mittelpunkt der Industrieschau Hannover Messe. Der Technologiemarkt werde der aktuellen Debatte um diese Themen neue Impulse geben, sagte Messechef Sepp Heckmann. Experten gehen davon aus, dass es noch immense Energieeinsparungspotenziale gibt. Mit den bekannten technischen Systemen seien sie aber nicht zu heben, vielmehr müsse es dafür ganz neue Lösungen geben.

Auf der Hannover Messe stellen vom 21. bis 25. April 2008 in Hannover knapp 5100 Unternehmen aus 62 Ländern ihre Produkte vor. Fast jeder zweite kommt aus dem Ausland. Neue Themen und Bereiche seien die Kraftwerkstechnologie, auch mit Sonnenenergie, die Steigerung von Wirkungsgraden, fahrerlose Transportsysteme und mobile Roboter. Partnerland der Messe ist Japan.

Der frühere japanische Ministerpräsident Shinzo Abe wird als Sonderbotschafter seines Landes gemeinsam mit Bundeskanzlerin Angela Merkel am Abend des 20. April die Industrieschau eröffnen. Japan ist mit rund 150 Ausstellern auf der Messe vertreten, darunter Toyota und Sharp, sagte der stellvertretende Geschäftsführer der japanischen Außenhandelsorganisation Jetro, Tomoharu Washio. Die Japaner erwarteten neue Kontakte und ein engeres Zusammenrücken der beiden Länder, die viele Gemeinsamkeiten hätten.

Der im ABB-Konzern für Energietechnik zuständige Vorstand Joachim Schneider sagte, der Klimaschutz sei die treibende Kraft in der Branche. Er sieht noch enorme Einsparmöglichkeiten insbesondere bei der Antriebstechnik im industriellen Prozess. Schneider begrüßte, dass in die Debatte um die Energieerzeugung in den letzten zwei Jahren Bewegung gekommen sei. «Es gibt keine gute oder schlechte Technologie - ob Wind, Wasser, Kohle oder Kernkraft - es gibt nur gute oder schlechte Wirkungsgrade.»

Nach Ansicht Heckmanns ziehen sich vor allem drei Trends durch die Branche. Unter dem Schlagwort Miniaturisierung würden die Produkte im Maschinenbau und in der Elektrotechnik immer kleiner. Zugleich würden sie intelligenter. Und das dritte große Motto sei das Bemühen um größtmögliche Effizienz, nicht nur beim Energieeinsatz. Es gehe insgesamt darum, Kosten zu senken und Produktivität zu steigern.

Weitere Infos:

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Virtuelle Jobbörse

Virtuelle Jobbörse
Eine Kooperation von Wiley-VCH und der DPG

Virtuelle Jobbörse

Innovative Unternehmen präsentieren hier Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten in ihren Berufsfeldern.

Die Teilnahme ist kostenfrei – erforderlich ist lediglich eine kurze Vorab-Registrierung.

Meist gelesen

Themen