16.06.2009

Infineon: Weiteres Sparprogramm nicht nötig

Infineon-Chef Peter Bauer sieht trotz der Umsatzeinbrüche keine Notwendigkeit für weitere Kostensenkungen



München (dpa) - Infineon-Chef Peter Bauer sieht trotz der Umsatzeinbrüche keine Notwendigkeit für weitere Kostensenkungen. «Wir haben durch Stellenabbau und tiefe Einschnitte die Schwelle, ab der wir Gewinn erwirtschaften, auf etwa 850 Millionen Euro Quartalsumsatz abgesenkt. Die Maßnahmen sollten reichen», sagte Bauer dem Wirtschaftsmagazin «Capital». Auf einem guten Weg sieht er das Mobilfunkgeschäft des Unternehmens: «Wir haben unser Mobilfunkgeschäft nach der Pleite von BenQ in mühevoller Arbeit wieder aufgebaut. Es ist kurz davor, Gewinn zu schreiben», sagte Bauer.

Infineon leidet derzeit massiv unter der Wirtschaftsflaute. Für das laufende Geschäftsjahr 2008/09 (30. September) stellt sich der Konzern auf Umsatzeinbußen um mehr als 20 Prozent und tiefrote Zahlen ein. Bauer sieht Infineon aber nicht als Sanierungsfall. «Wir hatten Ende März 665 Millionen Euro in der Kasse. Derzeit noch einiges mehr, da wir eine Wandelschuldverschreibung erfolgreich platziert haben.» Operativ sei die Lage trotz der Erlöseinbußen unter Kontrolle. Im Jahr zuvor habe Infineon zudem ein positives operatives Ergebnis erwirtschaftet.

Die nächste anstehende Herausforderung sei die Refinanzierung von 590 Millionen Euro im Sommer 2010. Bauer sieht darin aber kein Problem, auch wenn die Halbleiterbranche in einer besonderen Situation stecke: «Die Halbleiterbranche finanziert sich meist über den Kapitalmarkt, kaum über Bankschulden. Das ist derzeit aber paradoxerweise Teil unseres Problems.» Er hoffe dennoch, die Refinanzierung nach Möglichkeit im Sommer abschließen zu können. Zum Thema Staatshilfe wollte Bauer sich nicht detailliert äußern. Infineon müsse alle Möglichkeiten ausschöpfen, unter anderem auch am Kapitalmarkt. Bauer betonte zugleich, er habe nicht gesagt, dass Infineon eine Kapitalerhöhung plane.


Weitere Infos:

AL

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Sonderhefte

Physics' Best und Best of
Sonderausgaben

Physics' Best und Best of

Die Sonder­ausgaben präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

Meist gelesen

Themen