04.05.2022

Leichtbau mit vibroakustischen Metamaterialien

Neue Materialklasse beeinflusst das Schwingungsverhalten in Maschinen.

Im Maschinen- und Autobau treten oft Schwingungs­probleme auf. Forschende am Fraunhofer-Institut für Betriebs­festigkeit und System­zuverlässigkeit LBF entwickeln daher Anwendungen mit vibro­akustischen Metamaterialien für ein optimiertes struktur­dynamisches Verhalten. Vibro­akustische Metamaterialien können Schwingungen verringern und versprechen Vorteile im Schwingungs­verhaltens gegenüber konventionellen Maßnahmen. Zudem können sie wegen ihres geringen Gewichts die Energie­effizienz etwa von Fahrzeugen verbessern.

Abb.: Vibro­akustische Meta­materialien für schwingungs­dämpfenden...
Abb.: Vibro­akustische Meta­materialien für schwingungs­dämpfenden Leichtbau. (Bild: U. Raapke, Fh.-LBF)

Vibro­akustische Metamaterialien erzeugen Stoppbänder – Frequenz­bereiche, in denen keine freie Wellen­übertragung stattfindet – durch die Nutzung von Lokal­resonanzen. Die lokalen Resonatoren werden periodisch auf einer Grundstruktur angeordnet. Jeder Resonator stellt ein Feder-Masse-System dar, welches auf eine oder mehrere Resonanz­frequenzen abgestimmt ist. Durch das Schwingverhalten der Lokal­resonatoren werden negative effektive Masse­eigenschaften der Gesamtstruktur erzeugt. Es entsteht eine schwingungs­arme Leichtbau­struktur mit reduzierter akustischer Abstrahlung. 

In mehreren Projekten arbeiten Forschende des Fraunhofer LBF gemeinsam mit Partnern aus Wissenschaft und Industrie an der Entwicklung einer Design­systematik von Meta­materialien und an deren Modellierungen für die Simulation und Optimierung von Material­komponenten in einem virtuellen Fahrzeug­prototyp. Die Leichtbau- und Komfortwirkung werden anhand von Demons­tratoren in realen Fahrzeugen evaluiert. Aufgrund der geringen Größe der verwendeten Resonatoren lassen sich vibro­akustische Meta­materialien bei großer Design- und Gestaltungsfreiheit gut integrieren und mit im Fahrzeugbau bedeutsamen statischen, fahr­dynamischen und sicherheits­relevanten Auslegungs­anforderungen vereinbaren. Sie ermöglichen eine starke Reduktion von Schwingungen in einem breiten Frequenz­bereich bei gleichzeitig geringem Gewicht. So lässt sich der Zielkonflikt zwischen Leichtbau und Schwingungs- sowie Lärmbelastung lösen.

Fh.-LBF / JOL

Weitere Infos

ContentAd

Kleinste auf dem Markt erhältliche Hochleistungs-Turbopumpe

Kleinste auf dem Markt erhältliche Hochleistungs-Turbopumpe

Die HiPace 10 Neo ist ein effizienter, kompakter Allrounder für den Prüfalltag, der geräuscharm und besonders energieeffizient ist.

Weiterbildung

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie
TUM INSTITUTE FOR LIFELONG LEARNING

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie

Vom eintägigen Überblickskurs bis hin zum Deep Dive in die Technologie: für Fach- & Führungskräfte unterschiedlichster Branchen.

Meist gelesen

Themen