12.07.2007

Mehr Professorinnen an Hochschulen

An den deutschen Hochschulen lehren und forschen immer mehr Professorinnen. 15 Prozent der Lehrstuhlinhaber waren Ende 2006 weiblich.

- Schavan will Förderprogramm

Wiesbaden/Berlin (dpa) - An den deutschen Hochschulen lehren und forschen immer mehr Professorinnen. 15 Prozent der Lehrstuhlinhaber waren Ende 2006 weiblich - 1995 waren es erst 8 Prozent, meldete am Mittwoch das Statistische Bundesamt in Wiesbaden. Von den Beschäftigten an den deutschen Hochschulen insgesamt waren im Vorjahr 51 Prozent (256 800) Frauen.

Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) sprach von einem positiven Trend, der aber verstärkt werden müsse. Dazu plane sie mit den Ländern ein Programm. «Wir denken dabei an die Finanzierung von vorgezogenen Berufungen auf Professuren, die erst in drei bis fünf Jahren frei werden, sofern sie durch Wissenschaftlerinnen besetzt werden», teilte Schavan mit. Hoch qualifizierte Frauen müssten angemessen in das Wissenschaftssystem eingebunden werden. «Wir wollen und können auf ihre Talente nicht verzichten.»

Während in den Kunstwissenschaften sowie den Sprach- und Kulturwissenschaften etwa jeder vierte Lehrstuhl mit einer Frau besetzt war, lag der Anteil der Professorinnen in allen anderen Fächergruppen unter der 20-Prozent-Marke. Am deutlichsten unterrepräsentiert waren Professorinnen in den Fächergruppen Ingenieurwissenschaften (7 Prozent), Sport (9) und Mathematik/Naturwissenschaften (10).

Weitere Infos:

Jobbörse

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin
Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin

Freiburg, 13.-14.03.2024, Berlin, 19.-21.03.2024
Die Präsentationen dauern jeweils eine Stunde, am Ende der Veranstaltung ist Zeit für Q&A eingeplant.

Sonderhefte

Physics' Best und Best of
Sonderausgaben

Physics' Best und Best of

Die Sonder­ausgaben präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

Meist gelesen

Photo
14.09.2023 • NachrichtForschung

Knick im Jet

Verbogener Jet aus supermassereichem schwarzem Loch vermutlich auf Präzession der Jet-Quelle zurückzuführen.

Themen