07.02.2008

US-Windbranche im Aufwind

Deutschland könnte seinen Spitzenplatz bei der Stromerzeugung aus Wind im kommenden Jahr an die USA verlieren.

US-Windbranche im Aufwind 

Brüssel (dpa) - Deutschland könnte seinen Spitzenplatz bei der Stromerzeugung aus Wind im kommenden Jahr an die USA verlieren. Im vergangenen Jahr seien in den USA Windräder mit einer Nennleistung von insgesamt 5244 Megawatt aufgestellt worden, teilte der Welt- Windenergie-Rat (GWEC) am Mittwoch in Brüssel mit. Das sei doppelt soviel wie 2006. «Es ist zu erwarten, dass die USA bis Ende 2009 Deutschland als weltweiten Spitzenreiter bei Windenergie überholen», fügte der internationale Branchenverband hinzu.

2007 führte Deutschland die Liste der Windenergie-Erzeuger mit einer installierten Leistung von 22,3 Gigawatt an. Es folgten die USA, die einen Zuwachs um 45 Prozent auf 16,8 Gigawatt verzeichneten, vor Spanien (15,1 GW) und Indien (8 GW) sowie China (6,1 GW). Die 2007 neu aufgestellten Windräder hätten einen Wert von 25 Milliarden Euro. Mit ihnen wachse die weltweit installierte Kapazität auf 94,1 Gigawatt. «Die Wachstumsraten, die wir bei der Windenergie erleben, übertreffen unsere optimistischsten Erwartungen, sagte GWEC-Generalsekretär Steve Sawyer.

Weitere Infos:

Virtuelle Jobbörse

Virtuelle Jobbörse
Eine Kooperation von Wiley-VCH und der DPG

Virtuelle Jobbörse

Innovative Unternehmen präsentieren hier Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten in ihren Berufsfeldern.

Die Teilnahme ist kostenfrei – erforderlich ist lediglich eine kurze Vorab-Registrierung.

Sonderhefte

Physics' Best und Best of
Sonderausgaben

Physics' Best und Best of

Die Sonder­ausgaben präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

Meist gelesen

Themen