18.06.2007

Zahl der Habilitationen stagniert

Im Jahr 2006 habilitierten sich nach Angaben des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden 1993 Wissenschaftler, etwa genauso viele wie im im Vorjahr.

Wiesbaden (dpa) - Die Zahl der Habilitationen zum Erwerb der Lehrberechtigung an deutschen Hochschulen stagniert. Im Jahr 2006 habilitierten sich nach Angaben des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden 1993 Wissenschaftler, etwa genauso viele wie im im Vorjahr (2001 Wissenschaftler). Im Vergleich zu 2002, als sich 2302 Wissenschaftler habilitierten, sank die Zahl allerdings um 13 Prozent.

Die Statistiker führen den Rückgang auf die Einführung der so genannten Juniorprofessur zurück, für die kein Habilitationsverfahren nötig ist. Wissenschaftler können damit direkt nach der Promotion forschen und lehren. Während es 2002 lediglich 102 Juniorprofessuren gab, waren es 2005 bereits 617.

Der Frauenanteil bei den Habilitationen lag 2006 bei 22 Prozent, das ist ein Prozent weniger als ein Jahr zuvor. Die meisten Habilitationsverfahren (45 Prozent) wurden 2006 in Humanmedizin abgeschlossen.

Weitere Infos:

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Jobbörse

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin
Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin

Freiburg, 13.-14.03.2024, Berlin, 19.-21.03.2024
Die Präsentationen dauern jeweils eine Stunde, am Ende der Veranstaltung ist Zeit für Q&A eingeplant.

Meist gelesen

Photo
14.09.2023 • NachrichtForschung

Knick im Jet

Verbogener Jet aus supermassereichem schwarzem Loch vermutlich auf Präzession der Jet-Quelle zurückzuführen.

Themen