17.10.2018

Zum Tod von Berthold Leibinger

Der erfolgreiche Unternehmer und großzügige Mäzen starb am 16. Oktober.

Berthold Leibinger ist am 16. Oktober 2018 nach längerer Krankheit in seiner Heimatstadt Stuttgart verstorben. Der Vater von drei Kindern und Großvater von zehn Enkelkindern wäre am 26. November 88 Jahre alt geworden.

Nach einer Lehre zum Chirurgie-Mechaniker und dem Maschinenbaustudium an der Technischen Hochschule in Stuttgart arbeitete er mehrere Jahre als Entwicklungsingenieur in den USA. 1961 übernahm er die Leitung der Konstruktionsabteilung bei TRUMPF, einer damals noch kleinen Maschinenfabrik. Mit den Erlösen aus Patenten und Lizenzen für seine zahlreichen Erfindungen erwarb er Firmenanteile und wurde 1966 zeitgleich zu seiner Funktion als Geschäftsführer auch Gesellschafter.

Berthold Leibinger (1930 – 2018) (Foto: TRUMPF)
Berthold Leibinger (1930 – 2018) (Foto: TRUMPF)

Unter seiner Führung entwickelte sich TRUMPF zu einem der weltweit führenden Werkzeugmaschinenhersteller – auch weil er in den 1970er-Jahren das Potenzial des Lasers für die Blechbearbeitung erkannte. 2005 übergab er die Führung des Familienunternehmens an seine ältere Tochter Nicola. Sein Sohn Peter ist stellvertretender Vorsitzender der Geschäftsführung der TRUMPF Gruppe.

Neben seiner Tätigkeit für TRUMPF nahm Berthold Leibinger zahlreiche Ämter in der deutschen Wirtschaft wahr und hat über Jahrzehnte die wirtschaftliche und technische Entwicklung in Deutschland mitgestaltet. Er hat die Internationalisierung des Mittelstandes vorangetrieben und war ein gefragter Berater der Politik. Für sein Wirken hat er zahlreiche Auszeichnungen erhalten, darunter das Bundesverdienstkreuz am Bande und das Große Verdienstkreuz mit Stern des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland.

1992 rief er die Berthold Leibinger Stiftung mit vier Stiftungszwecken ins Leben – seinen persönlichen Leidenschaften entsprechend Wissenschaft, Kultur, Kirche und Soziales. Dabei verstand er sich für alle Stiftungsbereiche nicht nur als Liebhaber, sondern als engagierter Mäzen. Die Stiftung vergibt alle zwei Jahre den Innovationspreis und den Zukunftspreis, die mit insgesamt 150.000 Euro dotiert sind. Der Comicbuchpreis zeichnet jährlich einen noch unveröffentlichten Comic in deutscher Sprache aus. An der Universität Stuttgart gibt es die Stiftungsprofessur zum Thema Wirkungsgeschichte der Technik, die derzeit Reinhold Bauer innehat. Berthold Leibinger selbst promovierte noch vor vier Jahren an der Technischen Universität Wien.

Berthold Leibinger war förderndes Mitglied der DPG und hat sich persönlich für eine Firmenmitgliedschaft von TRUMPF eingesetzt. Der im Oktober 2015 verstorbene frühere DPG-Präsident Wolfgang Sandner war Mitglied des Kuratoriums der Berthold Leibinger Stiftung. Eine großzügige Spende ermöglichte nach dessen unerwartetem Tod das Wolfgang-Sandner-Zimmer im Physikzentrum Bad Honnef.

TRUMPF / Berthold Leibinger Stiftung / K. Sonnabend

Weiterbildung

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie
TUM INSTITUTE FOR LIFELONG LEARNING

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie

Vom eintägigen Überblickskurs bis hin zum Deep Dive in die Technologie: für Fach- & Führungskräfte unterschiedlichster Branchen.

Jobbörse

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin
Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin

Freiburg, 13.-14.03.2024, Berlin, 19.-21.03.2024
Die Präsentationen dauern jeweils eine Stunde, am Ende der Veranstaltung ist Zeit für Q&A eingeplant.

Meist gelesen

Themen