18.07.2018

Modernisierter Mobilfunk

Neue Netzarchitekturen bringen das Mobilfunknetz voran.

Mit einer Abschlusspräsentation bei Telekom Slovenije in Ljubljana konnte das EU-finanzierte Projekt 5G-CHARISMA im Frühjahr 2018 erfolg­reich abgeschlossen werden. In dem zwei­einhalb­jährigen Forschungs­projekt war das Fraunhofer HHI mit Aktivitäten der Abteilung photonische Netze und Systeme involviert.

Abb.: Mobilfunkturm Flughafen Frankfurt (Bild: N. Nagel, CC BY-SA 3.0)

Ziel des Projektes war die Entwicklung einer hierarchischen und para-virtualisierten 5G-Zugangs­netz­architektur. Diese gestattet die kürzeste Verbindung mit einer Ende-zu-Ende-Verschlüsselung zwischen End­nutzern. Wichtige Bausteine waren die im Projekt entwickelte Cloud-Plattform, die intelligenten Netz­knoten und die hoch­ratigen Übertragungs­systeme. Damit konnte die Basis für die 5G-PPP-Ziele, eine Erhöhung der Flächen­kapazität um den Faktor 1000 bei zehn- bis hundertfach erhöhter Daten­rate, gelegt werden.

Der Hauptbeitrag des Fraunhofer HHI bestand in der Entwicklung eines 100G OFDM-PON-Prototypen für den Einsatz im 5G-Zugangs­netz, das beim Netz­betreiber Telekom Slovenije im Rahmen des Projekts getestet wurde. Außerdem wurde eine Ethernet-basierte Synchronisations­lösung für Fronthaul-Verbindungen des zukünftigen Mobilfunk­standards 5G entwickelt.

„Wir konnten im Projekt CHARISMA erstmalig Konzept und DSP-Algorithmen für ein 100G OFDM-PON im Labor eines Operators testen“, kommentiert Kai Habel, Projekt­koordinator am Fraunhofer HHI, den Projekt­abschluss.

Das Projekt hatte ein Gesamtbudget von rund 5,9 Millionen Euro. Projekt­partner waren sowohl Forschungs­einrichtungen, wie i2CAT aus Barcelona, die University of Essex, das National Centre for Scientific Research „Demokritos” in Athen, als auch die SMEs apfutura, InnoRoute, incites, JCP-Connect sowie die Tele­kommunikations­unternehmen COSMOTE, INTRACOM TELECOM, Telekom Slovenije, Altice Labs, Ethernity und Ericsson. Der Erfolg des Projektes lässt sich sowohl an der Vielzahl der wissenschaftlichen Veröffentlichungen messen, wie auch an den verschiedenen System­demonstrationen bei unterschiedlichen Veranstaltungen, wie MWC, ECOC oder EUCNC.

HHI / DE

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Weiterbildung

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie
TUM INSTITUTE FOR LIFELONG LEARNING

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie

Vom eintägigen Überblickskurs bis hin zum Deep Dive in die Technologie: für Fach- & Führungskräfte unterschiedlichster Branchen.

Meist gelesen

Themen