22.08.2007

Rasche EU-weite Anerkennung

Die Anerkennung von Hochschulzeugnissen in einem anderen EU-Land soll nach dem Willen der Europäischen Kommission nicht länger als drei bis vier Monate dauern.

Brüssel (dpa) - Die Anerkennung von Hochschulzeugnissen in einem anderen EU-Land soll nach dem Willen der Europäischen Kommission nicht länger als drei bis vier Monate dauern. Allerdings komme es immer wieder zu Verzögerungen, räumte Bildungskommissar Jan Figel in Brüssel ein. Figel betonte in einer am Dienstag veröffentlichten Antwort auf eine Anfrage des griechischen Europa-Abgeordneten Georgios Papastamkos (EVP) zugleich, dass die Brüsseler Behörde keinen Überblick über die tatsächlichen Wartezeiten habe.

Die Frist von drei bis vier Monaten sei eine unverbindliche Vorgabe. Bindende Vorgaben gebe es dazu auf EU-Ebene nicht, schrieb Figel. Wie der Europäische Gerichtshof (EuGH) halte auch die Kommission eine unverhältnismäßige Trägheit der Behörden bei der Anerkennung von Hochschuldiplomen aus anderen EU-Staaten für eine Einschränkung der Bewegungsfreiheit von Studenten. Diese könnten in solchen Fällen die nationalen Gerichte anrufen. Sollte sich eine solche Praxis als die Regel herausstellen, könne die Kommission den EuGH anrufen, drohte Figel.

Weiterbildung

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie
TUM INSTITUTE FOR LIFELONG LEARNING

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie

Vom eintägigen Überblickskurs bis hin zum Deep Dive in die Technologie: für Fach- & Führungskräfte unterschiedlichster Branchen.

Virtuelle Jobbörse

Virtuelle Jobbörse
Eine Kooperation von Wiley-VCH und der DPG

Virtuelle Jobbörse

Innovative Unternehmen präsentieren hier Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten in ihren Berufsfeldern.

Die Teilnahme ist kostenfrei – erforderlich ist lediglich eine kurze Vorab-Registrierung.

Meist gelesen

Themen