07.04.2011

Sommersonne gegen Winterkälte

Solarwärme in Kombination mit einem Wasserspeicher gewährleistet eine 50-prozentige Wärmeabdeckung während der Heizperiode.

Solarwärme in Kombination mit einem Wasserspeicher gewährleistet eine 50-prozentige Wärmeabdeckung während der Heizperiode.

Eine Solaranlage liefert in einer Siedlung am Münchener Olympiapark für 320 Wohnungen (30.400 m2) knapp die Hälfte der für Heizung und Warmwasser benötigten Wärme. Rund 2.800 Quadratmeter Kollektorfläche in Verbindung mit einem großen Wärmespeicher und einer Absorptionswärmepumpe versorgen vier große Mehrfamilienhäuser und acht Stadthäuser.

Abb.: Anteile der verschiedenen Quellen für die Wärmelieferung: Gelb ist der Anteil der Solarwärme (direkt oder über den Speicher), blau die per Wärmepumpe aus dem Speicher gewonnene Energie und rot die von den Stadtwerken importierte Wärme für den Betrieb der Wärmepumpe. (Bild: ZAE Bayern)

Beim Bau des saisonalen Wärmespeichers entschied man sich für einen unterirdischen Erdtank aus vorgespannten Betonfertigteilen. Dieser Speicher fasst 5,7 Millionen Liter Wasser, ist innen mit Edelstahl ausgekleidet und nach außen zum Erdreich hin wärmegedämmt. Wenn während der Heizperiode die Speichertemperatur für eine direkte Nutzung bei einer Vorlauftemperatur von 60 °C nicht mehr ausreicht, optimiert eine Absorptionswärmepumpe die Ausbeute der dann noch vorhandenen Restwärme. Das in dem großen Speichertank herrschende Temperaturgefälle wird bei Einspeisung und Nutzung der Wassermengen berücksichtigt. Da Erfahrungen mit derart großen Schichtladesystemen fehlen, besteht hier noch viel Spielraum für Optimierungen.

Das Solarprojekt hat bisher einen Wirkungsgrad von 45%, eine Rücklauftemperatur von 30 °C und eine direkte Nutzung solarer Wärme bis in den Dezember hinein erreicht. Künftig soll das Speicherkonzept bis auf einen Wirkungsgrad von 50% weiter optimiert werden.

BINE / KK

Virtuelle Jobbörse

Virtuelle Jobbörse
Eine Kooperation von Wiley-VCH und der DPG

Virtuelle Jobbörse

Innovative Unternehmen präsentieren hier Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten in ihren Berufsfeldern.

Die Teilnahme ist kostenfrei – erforderlich ist lediglich eine kurze Vorab-Registrierung.

Weiterbildung

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie
TUM INSTITUTE FOR LIFELONG LEARNING

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie

Vom eintägigen Überblickskurs bis hin zum Deep Dive in die Technologie: für Fach- & Führungskräfte unterschiedlichster Branchen.

Meist gelesen

Themen