20.09.2007

WaveLight erzielt geringeren Erlös

Der Augenlaser-Spezialist WaveLight hat beim Verkauf seiner Ästhetiksparte einen geringeren Erlös erzielt als geplant.

Erlangen (dpa) - Der Augenlaser-Spezialist WaveLight hat beim Verkauf seiner Ästhetiksparte einen geringeren Erlös erzielt als geplant. Es werde daher nachträglich «signifikante Auswirkungen» auf das Ergebnis im Geschäftsjahr 2006/07 (31.7.) geben, teilte das Unternehmen am Mittwoch in Erlangen mit. Im Zuge der Transaktion entstünden außerordentliche Aufwendungen. Die genaue Höhe der Belastungen werde erst mit Feststellung der endgültigen Zahlen vorliegen.

Nach monatelangen Verhandlungen wurde die WaveLight Aesthetic GmbH an die Atlas Laser Sarl veräußert, eine Tochter der französischen Quantel. Der Kaufpreis beträgt maximal 6,1 Millionen Euro. 4,6 Millionen Euro sollen bar bezahlt werden; bis zu 1,5 Millionen Euro kann WaveLight außerdem aus einer variablen Vergütung erzielen, die vom künftigen Erfolg der Sparte abhängig sei. Der Verkauf sollte ursprünglich bereits zum Ende des Geschäftsjahres abgeschlossen sein. Beide Partner hatten Ende Juni eine weitreichende Absichtserklärung unterzeichnet. Danach zogen sich die Verhandlungen aber in die Länge.

Weitere Infos:

Virtuelle Jobbörse

Virtuelle Jobbörse
Eine Kooperation von Wiley-VCH und der DPG

Virtuelle Jobbörse

Innovative Unternehmen präsentieren hier Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten in ihren Berufsfeldern.

Die Teilnahme ist kostenfrei – erforderlich ist lediglich eine kurze Vorab-Registrierung.

ContentAd

Kleinste auf dem Markt erhältliche Hochleistungs-Turbopumpe

Kleinste auf dem Markt erhältliche Hochleistungs-Turbopumpe

Die HiPace 10 Neo ist ein effizienter, kompakter Allrounder für den Prüfalltag, der geräuscharm und besonders energieeffizient ist.

Meist gelesen

Themen