02.08.2007

Höheres Preisgeld für Nachwuchsforscher

Die Alexander von Humboldt-Stiftung hat die Summe des Sofja Kovalevskaja-Preises für herausragende Forschertalente deutlich erhöht.

Bonn (dpa) - Die Alexander von Humboldt-Stiftung hat die Summe des Sofja Kovalevskaja-Preises für herausragende Forschertalente deutlich erhöht. Das Preisgeld der Auszeichnung für Nachwuchswissenschaftler aus dem Ausland ist um 450.000 Euro auf 1,65 Millionen Euro angehoben worden, teilte die Humboldt-Stiftung am Mittwoch in Bonn mit. Zudem werde die Zeit für den Forschungsaufenthalt in Deutschland von vier auf fünf Jahre verlängert. Die Humboldt-Stiftung möchte mit den verbesserten Konditionen auf den wachsenden internationalen Wettbewerb um die besten Forscher reagieren.

Bewerben können sich Wissenschaftler aller Disziplinen aus dem Ausland, die ihre Promotion vor nicht mehr als sechs Jahren abgeschlossen haben. Deutsche Wissenschaftler können sich um den Spitzenpreis bewerben, wenn sie seit mindestens fünf Jahren im Ausland forschen. Die Bewerbungsfrist endet am 4. Januar 2008.

Weitere Infos:

Jobbörse

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin
Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin

Freiburg, 13.-14.03.2024, Berlin, 19.-21.03.2024
Die Präsentationen dauern jeweils eine Stunde, am Ende der Veranstaltung ist Zeit für Q&A eingeplant.

Sonderhefte

Physics' Best und Best of
Sonderausgaben

Physics' Best und Best of

Die Sonder­ausgaben präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

Meist gelesen

Photo
14.09.2023 • NachrichtForschung

Knick im Jet

Verbogener Jet aus supermassereichem schwarzem Loch vermutlich auf Präzession der Jet-Quelle zurückzuführen.

Themen