23.05.2018

Laser erobern die Massenfertigung

AKL’18 bot Überblick über Status und Trends der industri­ellen Laser­technik.

Zum zwölften Mal fand vom 2. bis zum 4. Mai der Inter­national Laser Techno­logy Congress AKL in Aachen statt. Zu dem europa­weit wichtig­sten Kongress für ange­wandte Laser­technik in der Produk­tion kamen 661 Besucher aus 26 Ländern. Neben der Fach­konfe­renz mit drei separaten Themen­strängen gehörten die Foren zur Prozess­über­wachung und addi­tiven Ferti­gung ebenso zum Programm wie das „Ein­steiger­seminar Laser­technik“ und der „Techno­logie Busi­ness Tag“. Beson­derer Höhe­punkt war die Ver­leihung des Innova­tion Award Laser Techno­logy 2018 im Krönungs­saal des Aachener Rat­hauses.

Abb.: Plattform für lebhafte Diskus­sionen: Die konfer­enz­beglei­tende Sponsoren­aus­stel­lung. (Bild: A. Steindl, Fh.-ILT)

In den Fachforen „Prozessüberwachung“ und „Additive Fertigung“ standen beispiels­weise Maß­nahmen zur weiteren Auto­mati­sie­rung und der Über­gang zu höheren Stück­zahlen im Vorder­grund. Das Spektrum an Sensoren für die Prozess­über­wachung ist inzwischen breit. Die Auf­gaben lassen sich in drei wesent­liche Bereiche zusammen­fassen: Für die Qualitäts­über­wachung müssen vor, während und nach dem Bearbei­tungs­prozess die rele­vanten Para­meter der Werk­stücke, Prozesse und Werk­zeuge auf­ge­nommen und mit vor­ge­ge­benen Grenzen ver­glichen werden. In einem zweiten Schritt werden diese Daten zu jedem Werk­stück und jeder Schweiß­naht genau doku­men­tiert und ab­ge­legt. Im Rahmen von Industrie 4.0 kann damit sowohl die Produk­ti­vität als auch die nötige Wartung über­wacht und geplant werden. Eine dritte Anwen­dung für Prozess­kontroll­systeme ist die Prozess­opti­mier­ung: In einem geschlos­senen Regel­kreis werden Abwei­chungen von einem Soll­wert erfasst und bestimmte Prozess­para­meter korri­giert bis ein Optimum erreicht ist. So lässt sich ein neuer opti­mierter Satz von Prozess­para­metern erzeugen und als Soft­ware­update in jeder Maschine speichern. Ein ähn­licher Regel­kreis wäre für additive Ver­fahren wünschens­wert, lässt sich aber noch nicht reali­sieren. Mit Blick auf das rapide Markt­wachstum von etwa siebzig Prozent im Jahr 2017 für additive Techno­logien dürfte das aber zu den aktu­ellen Auf­gaben in dem Bereich gehören.

Gegenstand intensiver Forschung sind bereits seit vielen Jahren Femto­sekunden- bezie­hungs­weise UKP-Laser – jetzt sind sie auch in der industri­ellen Produk­tion ange­kommen. Während heute UKP-Laser mit einigen Hundert Watt in den Markt drängen, hat sich ein Cluster mit zwölf Fraun­hofer-Insti­tuten vor­ge­nommen, die Techno­logie auf ein völlig neues Niveau zu heben. Unter Führung der Fraun­hofer-Insti­tute für Laser­technik und für ange­wandte Optik und Fein­mechanik wollen die Partner Laser­quellen und Prozess­technik für Leis­tungen bis zwanzig Kilo­watt ent­wickeln. An den beiden Insti­tuten in Aachen und Jena werden schon 2018 Applika­tions­labore ein­ge­richtet, damit die Projekt­partner früh­zeitig mit Ver­suchen für die Appli­ka­tions­ent­wick­lung beginnen können.

Den Startschuss für eine neue und zukunftsweisende Form der inter­diszi­pli­nären univer­si­tären Zusammen­arbeit gab Rein­hart Poprawe, Inhaber des Lehr­stuhls für Laser­technik an der RWTH Aachen und Leiter des Fraun­hofer-ILT: Im „I3-Research Center for Digital Photonic Pro­duc­tion“ werden künftig Wissen­schaftler von 17 Insti­tuten aus sechs Fakul­täten der RWTH Aachen die Nutzung der einzi­gartigen physi­ka­lischen Eigen­schaften des Photons für die Pro­duk­tion der Zukunft gemein­sam erforschen. Für diese inter­diszi­pli­näre Forschungs­program­matik wird im Herbst 2018 ein vom Bund und Land finan­zierter Forschungs­neubau fertig­ge­stellt.

Der International Laser Technology Congress wird vom Fraun­hofer-Institut für Laser­technik orga­ni­siert und vom Euro­pean Photonics Industry Con­sor­tium, dem Arbeits­kreis Laser­technik e. V., dem Euro­pean Laser Insti­tute e. V., dem OptecNet Deutsch­land e. V. und den Industrie­ver­bänden SPECTARIS, VDA, VDMA und VDI unter­stützt. Die Laser-Community trifft sich wieder auf dem AKL’20 vom 6. bis zum 8. Mai 2020 in Aachen.

Fh.-ILT / RK

Sonderhefte

Physics' Best und Best of
Sonderausgaben

Physics' Best und Best of

Die Sonder­ausgaben präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

Jobbörse

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin
Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin

Freiburg, 13.-14.03.2024, Berlin, 19.-21.03.2024
Die Präsentationen dauern jeweils eine Stunde, am Ende der Veranstaltung ist Zeit für Q&A eingeplant.

Meist gelesen

Photo
14.09.2023 • NachrichtForschung

Knick im Jet

Verbogener Jet aus supermassereichem schwarzem Loch vermutlich auf Präzession der Jet-Quelle zurückzuführen.

Themen