20.11.2006

Mehr Geld für Begabten-Stipendien

Bundesbildungsministerin Annette Schavan will mehr Geld in die Begabtenförderung an Hochschulen ausgeben.

Konstanz/Berlin (dpa) - Bundesbildungsministerin Annette Schavan (CDU) will mehr Geld in die Begabtenförderung an Hochschulen ausgeben. «Unser Ziel ist es, ein Prozent der Studierenden mit Begabten-Stipendien zu fördern», kündigte Schavan im Konstanzer «Südkurier» (Samstag) an. Der Bund habe daher sein Engagement deutlich ausgebaut und werde dafür im kommenden Jahr 100 Millionen Euro zur Verfügung stellen.

Zugleich kritisierte die Ministerin das mangelnde Engagement der Wirtschaft beim Aufbau eines Stipendien-Systems. Angesichts der Einführung von Studiengebühren in den Bundesländern seien auch die Unternehmen gefordert, stärker als bisher einen Beitrag zur Förderung von Studierenden zu leisten. «Den vielen Worten müssen hier jetzt auch Taten folgen», forderte die Ministerin. Unternehmen könnten durch materielle und besonders auch ideelle Förderung von Studierenden frühzeitig Talente an sich binden.

Jobbörse

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin
Eine Kooperation von Wiley und der DPG

Physik Jobbörse in Freiburg und Berlin

Freiburg, 13.-14.03.2024, Berlin, 19.-21.03.2024
Die Präsentationen dauern jeweils eine Stunde, am Ende der Veranstaltung ist Zeit für Q&A eingeplant.

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Meist gelesen

Photo
14.09.2023 • NachrichtForschung

Knick im Jet

Verbogener Jet aus supermassereichem schwarzem Loch vermutlich auf Präzession der Jet-Quelle zurückzuführen.

Themen