27.03.2019

Physikhauptstadt Regensburg

Größte Frühjahrstagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft erwartet tausende Teilnehmer.

Fast 6.000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden zur diesjährigen Frühjahrs­tagung der Sektion Kondensierte Materie (SKM) der Deutschen Physi­kalischen Gesellschaft (DPG) in Regensburg erwartet. Die Tagung, die vom 31. März bis 5. April 2019 stattfindet, ist damit der größte Physik­kongress Europas. Mehr als 5.000 Fachbeiträge stehen auf dem Programm. Die Themen reichen von typisch physika­lischen Forschungsfragen und aktuellen Erkenntnissen der Halbleiter­physik, des Magnetismus oder der Oberflächenphysik bis hin zu Fragen der Philosophie oder der Untersuchung sozio-ökonomischer Systeme.

Abb.: Kommenden Sonntag beginnt die größte Frühjahrstagung der Deutschen...
Abb.: Kommenden Sonntag beginnt die größte Frühjahrstagung der Deutschen Physikalischen Gesellschaft in Regensburg. (Bild: J. Röhl, DPG)

Über das Fachprogramm hinaus wird es auch wieder öffentliche Veran­staltungen geben. 

Lise-Meitner-Vortrag von Halina Rubinsztein-Dunlop von der University of Queensland Brisbane, Australien: Sculpted light in nano- and microsystems, Dienstag, 2. April 2019, 18:30 - 19:15 Uhr im Audimax der Universität Regensburg, Albertus-Magnus-Straße

Öffentlicher Abendvortrag von Gianfranco Pacchioni, Universität Mailand: The overproduction of truth. Passion, competition, and integrity in modern science, Mittwoch, 3. April 2019, 20:00  - 21:00 Uhr, Audimax der Universität Regensburg, Albertus-Magnus-Straße, Eintritt frei, Vortrag auf Englisch, Diskussion auf Deutsch

Auf der Festsitzung am Dienstag, 2. April 2019, 16:00 - 18:00 Uhr, werden folgende Preise verliehen:

Den Walter-Schottky-Preis 2019 der Deutschen Physikalischen Gesellschaft erhält Eva Vera Benckiser vom Max-Planck-Institut für Festkörperforschung, Stuttgart, für ihre heraus­ragenden Beiträge zur Erforschung komplexer Materialien mit korrelierten Elektronen.

Selina Olthof vom Institut für Physikalische Chemie der Universität Köln erhält den Gaede-Preis 2019 für ihre heraus­ragenden Arbeiten zu den Grenzflächen­eigenschaften von organischen Halbleitern und halbleitenden Perowskiten mittels Photo­elektronenemissions­spektroskopie.

Den Festvortrag mit dem Titel „The Dark Energy of Quantum Materials” hält Laura H Greene vom National MagLab und der Florida State University. Ansprachen halten der Präsident der Universität Regensburg, Udo Hebel, sowie der DPG-Präsident Dieter Meschede.

Die DPG lädt auch in diesem Jahr wieder Lehrerinnen oder Lehrer ein, kostenfrei an der Tagung teilzunehmen. Dazu reicht die Vorlage einer Bestätigung der Schule.

DPG / JOL

Weitere Infos

Virtuelle Jobbörse

Virtuelle Jobbörse
Eine Kooperation von Wiley-VCH und der DPG

Virtuelle Jobbörse

Innovative Unternehmen präsentieren hier Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten in ihren Berufsfeldern.

Die Teilnahme ist kostenfrei – erforderlich ist lediglich eine kurze Vorab-Registrierung.

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Meist gelesen

Themen