21.07.2008

Schavan will Steueranreize für forschende Unternehmen

Kleine und mittlere Unternehmen, die in Forschung und Entwicklung investieren, sollen nach dem Willen von Bundesforschungsministerin Annette Schavan Steueranreize bekommen.

Berlin (dpa) - Kleine und mittlere Unternehmen, die in Forschung und Entwicklung investieren, sollen nach dem Willen von Bundesforschungsministerin Annette Schavan Steueranreize bekommen. Das könne «mit einer Steuergutschrift oder begünstigter Besteuerung der Einkünfte aus Lizenzen geschehen», sagte die CDU-Politikerin dem Magazin «Focus». Unterstützung für ihre Forderung erhielt sie vom Präsidenten der Fraunhofer-Gesellschaft, Hans-Jörg Bullinger.

Schavan verwies darauf, dass es innerhalb der Europäischen Union (EU) längst einen Wettbewerb um Forschungs-Initiativen gebe. «Es ist wichtig, hier etwas zu tun, da um uns herum in der EU Unternehmen mit Angeboten gelockt werden, um ihre Forschung dorthin zu verlegen.»

Bullinger sagte dem Magazin «Wirtschaftswoche», vor allem kleine und mittlere Unternehmen hätten noch reichlich Verbesserungspotenzial bei Innovationen. Nach einer noch unveröffentlichten Studie der EU-Kommission behielten deutsche Unternehmen im Schnitt nur fünf Prozent des Budgets für langfristige Innovationsvorhaben ein. Bei Unternehmen, die Fördergelder erhalten, liege dieser Anteil bei annähernd 15 Prozent.

Weiterbildung

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie
TUM INSTITUTE FOR LIFELONG LEARNING

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie

Vom eintägigen Überblickskurs bis hin zum Deep Dive in die Technologie: für Fach- & Führungskräfte unterschiedlichster Branchen.

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Meist gelesen

Photo
29.02.2024 • NachrichtForschung

Galaktische Welle

Radcliffe-Welle in der Milchstraße ist Indiz für geringe Menge an dunkler Materie in unserer galaktischen Nachbarschaft.

Themen