18.07.2008

Erste kommerzielle Gezeiten-Turbine

Die nach Betreiberangaben weltweit erste kommerzielle Unterwasser-Gezeitenturbine hat erstmals Strom ins Netz geliefert.

Bristol (dpa) - Die nach Betreiberangaben weltweit erste kommerzielle Unterwasser-Gezeitenturbine hat erstmals Strom ins Netz geliefert. Die Anlage SeaGen ist in einer Bucht vor der nordirischen Küste stationiert und funktioniert wie ein Windrad unter Wasser: Bei Flut dreht das auflaufende Wasser die Rotoren in die eine Richtung, bei Ebbe das ablaufende Wasser in die andere.

Auf diese Weise soll die Anlage künftig eine Leistung von 1,2 Megawatt erreichen und umweltfreundlichen Strom für rund 1000 Haushalte liefern. Die zurzeit noch gedrosselte Anlage habe nun erstmals für kurze Zeit 150 Kilowatt elektrische Leistung ins Stromnetz eingespeist, teilte der Betreiber Marine Current Technologies am Donnerstag in Bristol mit.

Dieselbe Firma hatte 2003 eine nach demselben Prinzip arbeitende Pilotanlage namens SeaFlow vor der südenglischen Küste installiert. Die nicht kommerzielle Demonstrationsanlage hat eine Leistung von 300 Kilowatt. Die größere SeaGen leiste mehr als viermal so viel wie jedes andere Gezeitenströmungssystem, betonte der Hersteller.

Weitere Infos:

Weiterbildung

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie
TUM INSTITUTE FOR LIFELONG LEARNING

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie

Vom eintägigen Überblickskurs bis hin zum Deep Dive in die Technologie: für Fach- & Führungskräfte unterschiedlichster Branchen.

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Meist gelesen

Themen