18.10.2018

Oberflächenbehandlung mit UVC-Licht

Verbesserung der Haftgrund­eigen­schaften, Erhöhung der Benetz­bar­keit, Ver­ände­rung der Haptik.

Die gemeinnützige Forschungseinrichtung Innovent bündelt Ent­wick­lungs­arbeiten zu neu­artigen Themen und Techno­logien der Ober­flächen­behand­lung, Verbund­proble­matik oder Beschich­tungs­technik für inte­res­sierte Unter­nehmen in „inno­va­tiven Anwender-Projekten“, kurz INNAP. Gemein­sam mit den teil­neh­menden Firmen stimmt Inno­vent die jewei­ligen Projekt­arbeits­pläne ab und bezieht dabei firmen­rele­vante Problem­stel­lungen mit ein. Inno­vent über­nimmt die kom­plette Projekt­abwick­lung, versuchs­tech­nische Durch­führung und Doku­men­ta­tion. Teil­neh­mende Firmen erhalten hier­durch zügig, unkom­pli­ziert und exklusiv Zugang zu inno­va­tiven Techno­logien, wissen­schaft­lich-tech­nischem Know-how und neuen metho­dischen Ansätzen.

Abb.: Innovent-Versuchsanlage: UVC-Behand­lung von Poly­ester­gewebe mittels Hg-Nieder­druck-Lampen an Luft. (Bild: Innovent)

Im November 2018 startet Innovent ein INNAP zum Thema „Ober­flächen­behand­lung mit UVC-Licht“. Ziel des Projekts ist es, die Wirk­sam­keit einer Ober­flächen­behand­lung mit kurz­welligem UVC-Licht für die Ver­besse­rung der Haftung oder Benetz­bar­keit von Kunst­stoffen oder Elasto­meren aus der indus­tri­ellen Praxis zu ermit­teln und metho­dische Ansätze durch Ein­be­ziehung einer breiteren Daten­basis zu ver­gleichen. Das Projekt richtet sich an Unter­nehmen, die nach ver­besserten oder alter­nativen Methoden für die Ober­flächen­behand­lung von Kunst­stoffen oder Elasto­meren suchen und dafür leistungs­fähige und umwelt­freund­liche Ver­fahren ein­setzen wollen.

Die Anwendung von kurzwelligem UV-Licht für die Akti­vie­rung oder Funktio­nali­sie­rung von Ober­flächen bietet attrak­tive Lösungs­ansätze für viele Anwen­dungen unter anderem zur Verbesse­rung der Haft­grund­eigen­schaften, der Erhöhung der Benetz­bar­keit oder Reini­gbar­keit und der Ver­ände­rung der Haptik. Inno­vent stellt im Rahmen des Projekts teil­nehmen­den Firmen lang­jährig erwor­benes wissen­schaft­lich-tech­nisches Know-how sowie moderne und praxis­nahe UVC-Anlagen- und Geräte­technik zur Ver­fügung. Die Start­ver­an­stal­tung zum Projekt findet am 28. November statt.

Innovent analysiert, forscht und entwickelt seit fast 25 Jahren auf den Gebieten Ober­flächen­technik, Ver­bunde, magne­tische und optische Systeme sowie Bio­materi­alien. Das Institut beschäftigt etwa 130 Mit­arbeiter, leitet ver­schie­dene Netz­werke und führt bundes­weit Fach­tagungen durch. Inno­vent ist Gründungs­mit­glied der Deutschen Industrie­forschungs­gemein­schaft Konrad Zuse.

Innovent / RK

Virtuelle Jobbörse

Virtuelle Jobbörse
Eine Kooperation von Wiley-VCH und der DPG

Virtuelle Jobbörse

Innovative Unternehmen präsentieren hier Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten in ihren Berufsfeldern.

Die Teilnahme ist kostenfrei – erforderlich ist lediglich eine kurze Vorab-Registrierung.

Weiterbildung

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie
TUM INSTITUTE FOR LIFELONG LEARNING

Weiterbildungen im Bereich Quantentechnologie

Vom eintägigen Überblickskurs bis hin zum Deep Dive in die Technologie: für Fach- & Führungskräfte unterschiedlichster Branchen.

Meist gelesen

Themen