05.11.2003

Voyager stößt an Grenze

Die NASA-Sonde Voyager 1 hat nach 26 Jahren die Grenze unseres Sonnensystems erreicht.

Washington/London (dpa) - Die NASA-Erfolgssonde Voyager 1 hat nach 26 Jahren als erstes irdisches Raumschiff die Grenze unseres Sonnensystems erreicht. Das berichten zwei US-Forscherteams im britischen Fachblatt «Nature» (Bd. 426, S. 45 und S. 48). Der Zeitschrift zufolge befindet sich die 13 Milliarden Kilometer entfernte Sonde «am Anfang vom Ende unseres Sonnensystems». Uneinig sind sich die Wissenschaftler, ob die Sonde die Grenze zur Grenzregion bereits überschritten hat.

So sieht die Voyager-Sonde aus, die bald unser Sonnensystem verlässt. (Quelle: JPL)

Nach der Studie der Gruppe um Stamatios Krimigis von der Johns Hopkins University (Maryland) hat Voyager 1 bereits im Sommer vergangenen Jahres die so genannte Schockwelle durchquert, die den Beginn der Grenzregion markiert. Diese Schockwelle entsteht, wenn der Sonnenwind genannte Teilchenstrom von unserem Zentralgestirn auf die interstellare Materie trifft. Voyagers Entfernung betrug damals rund 85 Astronomische Einheiten, das entspricht der 85fachen Distanz zwischen Erde und Sonne. Der Durchbruch gehe aus dem starken Anstieg der Zahl energiereicher Partikel hervor, der von den Bordinstrumenten gemessen worden sei, argumentiert die Gruppe.

Forscher um Frank McDonald vom Goddard Space Flight Center der NASA meinen dagegen, dass der Durchbruch erst unmittelbar bevorsteht. Mit der beobachteten Zunahme energiereicher Teilchen kündige sich die eigentliche Schockwelle erst an. «Wie dem auch sei, Voyager 1 hat eine Region unseres Sonnensystems erreicht, die niemals zuvor erkundet wurde», schreibt Len Fisk von der Universität von Michigan in einem Kommentar in «Nature».

Die Grenze der Heliosphäre - der Anfang vom Ende unseres Sonnensystem - liegt nach bisherigen Erkenntnissen weit hinter dem äußersten Planeten Pluto irgendwo zwischen 85 und 120 Astronomischen Einheiten. Die Entfernung der Heliopause, die den Sonnenwind vom interstellaren Medium trennt und damit den Übergang in den offenen Weltraum markiert, wird auf rund 150 Astronomische Einheiten geschätzt. Voyager 1 fliegt mit einer Geschwindigkeit von 3 bis 4 Astronomischen Einheiten pro Jahr. Lange bevor die Sonde und ihr Schwesterschiff Voyager 2 den interstellaren Raum erreichen, wird allerdings ihre Energieversorgung erschöpft sein. Beide Voyagers werden dann stumm ins Weltall hinaus driften.

Weitere Infos:

Virtuelle Jobbörse

Virtuelle Jobbörse
Eine Kooperation von Wiley-VCH und der DPG

Virtuelle Jobbörse

Innovative Unternehmen präsentieren hier Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten in ihren Berufsfeldern.

Die Teilnahme ist kostenfrei – erforderlich ist lediglich eine kurze Vorab-Registrierung.

Sonderhefte

Physics' Best und Best of
Sonderausgaben

Physics' Best und Best of

Die Sonder­ausgaben präsentieren kompakt und übersichtlich neue Produkt­informationen und ihre Anwendungen und bieten für Nutzer wie Unternehmen ein zusätzliches Forum.

Meist gelesen

Themen