22.05.2019

Mit spannenden Aufgaben auf Zeitreise

Dieses Jahr dreht sich bei Explore Science alles um das Thema Zeit.

Explore Science, die naturwissenschaftlichen Erlebnistage der Klaus-Tschira-Stiftung, starteten heute Morgen bereits zum 14. Mal im Mannheimer Luisenpark. Bis zum Sonntag dreht sich alles um das Thema Zeit. Die Mitmachangebote und der Eintritt sind kostenlos. Unter den Mitwirkenden befinden sich zahlreiche Institutionen aus Wissenschaft, Forschung und Bildung der Metropolregion Rhein-Neckar. „Wir freuen uns darauf, auch dieses Jahr die Begeisterung und die Neugier für Naturwissenschaften zu wecken. Wir sind sicher, dass uns das mit dem Thema Zeit gelingen wird“, sagt Beate Spiegel, Geschäftsführerin der Klaus-Tschira-Stiftung.

Das Thema Zeit ist in unserer schnelllebigen Gesellschaft aktueller denn je, denn Beschleunigung ist ein Kennzeichen der Moderne. Aber auch in den Naturwissenschaften spielt das Thema eine große Rolle. Ob unser Herzschlag, Planetenbahnen, Jahreszeiten oder der Lebenszyklus von Tieren und Pflanzen, alles hat mit der Zeit zu tun. Explore Science möchte daher das Zeitbewusstsein schaffen: Sechzig Mitmachstationen laden Kindergartenkinder, Schüler, Familien und alle, die sich ihre Neugier bewahrt haben, dazu ein, mehr über das Thema Zeit zu erfahren. Dabei können die Besucher beispielsweise Fragen nachgehen wie: „Wie kann man Zeit fühlen und sehen?“ (Station 51), „Was hat Zeit mit Bewegung zu tun?“ (Station 43), „Wie funktioniert die biologische Uhr?“ (Station 29) und „Wie kann man durch Automatisierung Zeit sparen?“ (Station 45).
 
Ein traditionelles Explore Science-Programmelement sind die Schülerwettbewerbe. 828 Gruppen mit knapp 2.400 Schülerinnen und Schülern aus 132 Schulen haben sich für die Wettbewerbe der Sekundarschulen angemeldet. Dabei ist die Wettbewerbsaufgabe „Papierturm“ am heutigen Mittwoch der klare Favorit unter den sechs Wettbewerbsaufgaben. Hierfür haben sich 372 Gruppen angemeldet. Sie mussten in den letzten Wochen nur mit Papier und Klebstoff einen möglichst leichten, 90 Zentimeter hohen „erdbebensicheren“ Turm bauen.
 
Kindergartenkinder gingen beim Wettbewerb „Zeit“ den Fragen nach wie „Kann man die Zeit anhalten?“, „Vergeht die Zeit immer unterschiedlich schnell?“ oder „Welche Zeiteinteilungen gibt es?“. Der Kindergartenwettbewerb ist durch die Zusammenarbeit mit der Forscherstation, dem Klaus-Tschira-Kompetenzzentrum für frühe naturwissenschaftliche Bildung, entstanden. Insgesamt 300 Kinder haben in ihren Kindergartengruppen zum Zeit-Wettbewerb ein Ausstellungsstück erstellt, gebastelt, gemalt und ihre Ergebnisse dokumentiert.
 
Die naturwissenschaftlichen Erlebnistage leben besonders vom Engagement ihrer Partner: In diesem Jahr sind 58 Partner aus den Bereichen Bildung, Forschung und Wissenschaft mit dabei. Darunter auch neun Partnerschulen aus den drei Bundesländern Baden-Württemberg, Hessen und Rheinland-Pfalz.
 
Ein weiterer Höhepunkt für die Besucher ist die interaktive Explore Science-Zeitausstellung in der Festhalle Baumhain, die aus Exponaten der ZEITich-Ausstellung des Mathematikums Gießen und der Zeitausstellung des phaeno Wolfsburg erstellt wurde. An 14 Stationen erwarten die Besucherinnen und Besucher viele Exponate und Experimente rund um die Zeit. Hier können sie ihre Reaktionszeit testen, ausprobieren wie Zeit scheinbar unterschiedlich vergeht oder das Zeiteinschätzen messen.
 
Über das tägliche Geschehen bei Explore Science berichtet auch die Reporterklasse. Unter der Leitung von erfahrenen Medienschaffenden erstellen die Sechstklässler den Science Express, die Explore-Science-Tageszeitung und stellen sie den Parkbesuchern zur Verfügung.
 
Mit dabei im Programm sind auch wieder der Löwenzahn-Bauwagen, der Forschercircus mit Bildungsclown Jörn, das naturwissenschaftliche Erlebnistheater „Auf der Jagd nach der gestohlenen Zeit“ sowie ein musikalisches Programm von Schülerbands und Musikklassen.
 
Die Explore Science-App bietet weitere Möglichkeiten, um den Besuch in Mannheim zu planen. Unter "Explore Science 2019" ist die App kostenlos in den Stores zum Download für iOS- und Android-Geräte erhältlich.
 
Den Eintritt in den Luisenpark übernimmt die Klaus Tschira Stiftung. Alle Mitmachangebote sind ebenso kostenlos.

Eine weitere Auflage der Explore Science „Zeit“ gibt es vom 5. bis 7. September 2019 im Bürgerpark Bremen.

KTS / od

Link: Gesamtprogramm, Informationen zu Explore Science und Eintrittsgutscheine zum Download: explore-science.info, Klaus Tschire Stiftung, Heidelberg

Virtuelle Jobbörse

Virtuelle Jobbörse
Eine Kooperation von Wiley-VCH und der DPG

Virtuelle Jobbörse

Innovative Unternehmen präsentieren hier Karriere- und Beschäftigungsmöglichkeiten in ihren Berufsfeldern.

Die Teilnahme ist kostenfrei – erforderlich ist lediglich eine kurze Vorab-Registrierung.

EnergyViews

EnergyViews
Dossier

EnergyViews

Die neuesten Meldungen zu Energieforschung und -technologie von pro-physik.de und Physik in unserer Zeit.

Meist gelesen

Themen